Verantwortung

Verantwortung übernehmen ist unbeliebt und viele Menschen haben Angst davor. Wenn wir jedoch die Verantwortung abgeben dann geben wir die Kontrolle über unser Leben aus der Hand.

Verantwortung

Der Begriff Verantwortung wird in der Psychologie im Sinne von Verantwortung haben bzw. für sein Handeln sowie seine Pflichten Verantwortung übernehmen verwendet. Verantwortung zu tragen, erlernen wir im Kindes- und Jugendalter. Hierbei helfen uns gewöhnlich unsere Eltern, Lehrer und andere nahe Bezugspersonen. Je nachdem, welche Erfahrungen wir in der Kindheit mit dem Übernehmen von Verantwortung gemacht haben, tun wir uns als Erwachsene leichter oder schwerer damit.

Wurden wir z.B. oft für unsere Ehrlichkeit bestraft, wenn wir zugegeben haben, etwas angestellt zu haben, dann schieben wir später die Schuld für unsere Fehler und unser Versagen auf andere oder die Umstände. Wir lügen oder gebrauchen Ausflüchte, weil wir vermeiden wollen, für unsere Fehler zur Rechenschaft gezogen und dafür bestraft zu werden.

Andererseits übernehmen wir oft die Verantwortung für Ereignisse, für die wir überhaupt nicht verantwortlich sind. So zum Beispiel, wenn wir uns für die Gefühle anderer verantwortlich fühlen. Ist ein anderer gekränkt oder fühlt sich verletzt, dann fühlen wir uns vielleicht schuldig, wenn dieser sagt: "Du hast meine Gefühle verletzt. Du machst mich wütend. Wegen dir fühle ich mich miserabel".

Jeder ist für seine Gefühle verantwortlich. Wir können anderen keine schlechten Gefühle machen, da Gefühle immer dadurch entstehen, wie man eine Situation bewertet. Gefühle - wie sie entstehen Die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen bedeutet nicht, dass wir uns für unsere Fehler schuldig fühlen müssen oder uns dafür verurteilen sollten. Es bedeutet lediglich, dass wir sagen: "Ja, da habe ich Mist gebaut. Da habe ich mich geirrt. Tut mir leid. Wie kann ich das wieder gutmachen?"

Was passiert, wenn wir keine Verantwortung für unser Handeln übernehmen?

Verantwortung zu übernehmen setzt Mut und innere Stärke voraus. Andererseits geben wir die Kontrolle über unser Leben aus der Hand, wenn wir die Verantwortung für unsere Gefühle und unser Handeln aus der Hand geben.

Wenn wir z.B. glauben, andere könnten uns schlechte Gefühle machen, dann reagieren wir wie Marionetten, an deren Fäden andere nur zu ziehen brauchen und schon tanzen wir nach deren Pfeife. Unsere Gefühle gehen auf und ab wie eine Schaukel, je nachdem, wie sich andere uns gegenüber verhalten.

Wenn wir für unsere Gesundheit keine Verantwortung übernehmen, dann gehen wir vielleicht sträflich mit ihr um und tun nichts, um gesund zu bleiben oder wieder gesund zu werden. Wenn wir für das Gelingen unserer Partnerschaft keine Verantwortung übernehmen, dann kommt es unweigerlich zu Beziehungskonflikten und die Beziehung scheitert.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.09 Sterne (11 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Was passiert, wenn wir keine Verantwortung für unser Handeln übernehmen?
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners