Lebensfreude kalender

Visualisierung - Imagination

Visualisierung bedeutet, dass wir uns Erfahrungen aus der Vergangenheit in Form von Bildern in Erinnerung rufen oder Ideen für die Zukunft bildlich ausmalen.

Die Bilder sehen wir vor unserem inneren Auge. Ebenso wie tatsächliche Wahrnehmungen in der Realität lösen die vorgestellten Bilder Gefühle und Körperreaktionen in uns aus.

In Form von Vorstellungsübungen oder Imaginationsübungen wird die Visualisierung in der Psychotherapie eingesetzt, beispielsweise um neues Verhalten einzuüben oder Schmerzzustände zu mildern.

Vor der Vorstellungsübung wird meist ein Entspannungsverfahren eingesetzt, da die Visualisierung im entspannten Zustand am wirksamsten ist.

Die Imagination kommt auch zum Einsatz in sogenannten Phantasiereisen, bei dem der Therapeut oder eine andere Person im Klienten durch die Beschreibung einer bestimmten Situation (beispielsweise eine Strandwanderung oder einem Spaziergang über eine Blumenwiese) bestimmte Bilder und damit verknüpft Entspannungsgefühle wachruft.

Die Imagination wird z.B. in der Behandlung von

eingesetzt und begleitend zur Krebsbehandlung eingesetzt.

Vorstellungsübungen können wir auch ohne Therapeut für uns nutzen.

Im Grunde genommen machen die meisten von uns dies mehr oder weniger bewusst täglich.

Immer dann, wenn wir uns an eine negative oder positive Erfahrung erinnern, nutzen wir Bilder.

Indem wir uns ausmalen, dass wir ein erwünschtes Ziel bereits erreicht haben, stärken wir unsere Kreativität und motivieren wir uns zum Durchhalten.

Mehr zum Thema Visualisierung

Mentales Training für das Selbststudium

Mentales Training zur Verhaltensänderung

Wie sich die Visualisierung auf Leistungen auswirkt

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

selbstvertrauen