Liebeskummer und Herzschmerz

Liebeskummer und Liebesschmerz sind grausam. Warum verspüren wir Liebeskummer und Trennungsschmerzen und wie damit umgehen?

Liebeskummer und Herzschmerz
© Kitty - Fotolia.com

Seine große Liebe zu verlieren, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird oder wir unglücklich verliebt sind, schmerzt. Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Herzschmerz.

Die Themen dieses Beitrags:
Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren
Wie lange dauert Liebeskummer an?
Warum haben wir Liebeskummer?
Wovon hängt es ab, wie stark unser Liebeskummer ist?

Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren

Traumhochzeit und danach immerwährende Liebe, Verständnis und Glücklichsein, so stellen sich die meisten von uns ihre Partnerschaft vor.

Auch wenn nach der Statistik jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter endet, reden wir uns ein, niemals davon betroffen zu werden. „Es trifft andere Menschen, aber nicht uns ...“, mit dieser Einstellung wiegen wir uns in Sicherheit.

Wenn wir dann doch vor dem Scherbenhaufen unserer Beziehung stehen, fühlen wir uns hilflos. Bis dahin nie erlebte Gefühle von Ohnmacht, Hilflosigkeit, Angst und Hass breiten sich in uns aus.

Die ersten Tage, Wochen und Monate sind grauenhaft und schmerzlich.

Viele Menschen spielen sogar mit dem Gedanken, sich in dieser Lebenskrise das Leben zu nehmen. Andere werden „rasend vor Eifersucht“ oder reagieren mit körperlichen Beschwerden.

Einige Verlassene reagieren extrem heftig, greifen zur Waffe und bedrohen den Partner oder denjenigen, der in die Partnerschaft eingedrungen ist.

Um den Liebeskummer, den Schmerz und die Sehnsucht überwinden zu können, müssen wir, wie bei der Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen, 4 Phasen durchlaufen.

Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Trennungsschmerz

1. Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen und Verleugnen

Wir glauben an einen bösen Traum, leben in der Hoffnung, dass alles wieder gut werden wird. Wir kämpfen um eine zweite Chance, alles zu ändern und den Partner umzustimmen.

Wir erzählen niemanden von der Trennung und unserem Liebeskummer und sind besonders lieb zu unserem Partner. Von ihm hängt es nun ab, ob es noch eine Chance für die Partnerschaft gibt.

Wenn er die Beziehung endgültig beendet, kommen wir in die zweite Phase.

2. Phase: Aufbrechende Gefühle

Wenn die Hoffnung schwindet, brechen Verzweiflung bis hin zu Depressionen über uns herein.

Wir glauben, ohne den Partner nicht weiterleben zu können. Unsere Gedanken kreisen um den Partner und daran, was alles „nie mehr“ sein wird.

Nichts kann unsere Verzweiflung lindern. Selbstzweifel nagen an uns. „Warum nur?“ - mit dieser Frage zermartern wir uns das Gehirn und finden keine Antwort.

Mit Vorwürfen, was wir alles hätten anders machen sollen während der Partnerschaft, quälen wir uns. Wir fühlen uns kraftlos und voller Angst, glauben das Leben alleine nicht bewältigen zu können.

Unser Körper lässt uns im Stich. Wir leiden unter körperlichen Beschwerden wie etwa Schlafstörungen, Unruhe, Kopf- und Magenschmerzen, Herzrasen, zu viel oder zu wenig Appetit, Herzschmerzen im wörtlichen Sinne, Konzentrationsstörungen.

Gegen Ende der zweiten Phase des Liebeskummers verspüren wir Wut, haben vielleicht Rachegedanken und Rachegefühle. Wir beginnen aufzurechnen: „Ich habe so viel für ihn aufgegeben und für ihn getan, wie kann er mir so etwas antun? Das ist unfair! Das habe ich nicht verdient.“

Manche Menschen ziehen sich von ihren Mitmenschen zurück, andere stürzen sich in Aktivitäten, sind keinen Abend zuhause.

Den Griff zu Beruhigungstabletten oder Alkohol sehen viele als einzige Möglichkeit, die Trennungsschmerzen und den Liebeskummer zu lindern.

3. Phase: Neuorientierung

So langsam sehen wir wieder Licht am Ende des Tunnels. Die Trennung schmerzt noch, wir können uns aber manchmal schon eine Zukunft ohne den Partner vorstellen.

Verzweiflung und Wut sind nicht mehr unsere ständigen Begleiter. Wir beginnen Bilanz zu ziehen, können sowohl Stärken als auch Schwächen von uns und unserem Partner besser erkennen.

Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling, schade um die Tränen in der Nacht. Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling weil schon morgen dein Herz darüber lacht.

Songtext Connie Francis

4. Phase: Neues Gleichgewicht

Wir haben unseren inneren Frieden wiedergefunden. Ab und zu empfinden wir noch Traurigkeit oder Wut, doch die heftigen Gefühle, die wir zu Beginn des Liebeskummers verspürt haben, sind vorbei. Wir haben neue Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Wir alle durchlaufen diese Trennungsphasen, unterscheiden uns aber darin, wie heftig wir auf die Trennung mit Liebeskummer reagieren und wie lange wir in den Trennungsphasen verharren.

Je mehr wir vom Partner emotional abhängig waren, umso härter ist für uns die Zeit nach der Trennung und umso größer ist der Liebeskummer.

Liebeskummer ist wie ein Diamant: man sollte ihn mit Fassung tragen.

Marcel Pagnol

Wenn wir keinen eigenen Freundeskreis aufgebaut, keinen Beruf und keine finanzielle Absicherung haben, Kinder haben, die wir nach der Trennung alleine erziehen müssen und/oder unserem Partner die alltäglichen Pflichten (Umgang mit Handwerkern, Banken, Behörden) überlassen haben, dann müssen wir nach der Trennung eine Menge neu lernen.

Und das zu einem Zeitpunkt, wo wir ohnehin wenig Kraft haben und unsere Gedanken um den Verlust des Partners kreisen.

Wie lange dauert Liebeskummer an?

Jeder Betroffene braucht seine eigene Zeit. Es hängt auch von den Umständen ab. Wenn der Expartner schwankt und Anlass zur Hoffnung/ Versöhnung gibt, zögert sich der Prozess des Abschiednehmens hinaus.

Nach einem Jahr sollte es zumindest schon zeitweise Momente geben, wo die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Trennung und den Verlust gerichtet ist.

Liebeskummer mit Fassung zu tragen ist leicht gesagt, wenn man unglücklich verliebt ist und man unter den Trennungsschmerzen leidet.

Warum haben wir Liebeskummer?

Liebeskummer in der Verliebtheitsphase

Wenn wir uns verlieben, dann verspüren wir die ersten 6 bis 9 Monate intensive Glücks- und Liebesgefühle.

Die Glücksgefühle sind die Folge von Endorphinen (körpereigene Morphine) und dem Stimmungsaufheller Serotonin, die im Gehirn ausgeschüttet werden.

Dieser Glückscocktail wirkt wie eine Droge: wir sind euphorisch und aufgedreht. Sich verlieben macht süchtig.

Trennt sich der Partner in der Zeit des Verliebtseins von uns, dann versiegen die Glücksdrogen.

Ähnlich wie ein Drogenabhängiger reagieren wir mit Entzugserscheinungen, die wir als Liebeskummer erleben.

Unser Körper reagiert auf den Verlust des Partners mit Schlafstörungen, nachlassendem oder gesteigertem Appetit, Kreislaufbeschwerden, Magen-Darm-Problemen, innerer Unruhe und Anspannung. Es kann zum Broken Heart Syndrom kommen - einem Quasi-Herzinfarkt.

Liebeskummer nach mehrjähriger Beziehung

Wenn wir heiraten haben wir die romantische Vorstellung, mit unserem Partner zusammen zu bleiben, bis der Tod uns scheidet. Wir rechnen nicht damit, dass uns eine Trennung widerfahren kann.

Wir setzen hohe Erwartungen in unseren Partner. Er soll dafür zuständig sein, dass wir uns glücklich und geliebt fühlen. D.h. wir geben dem Partner die Verantwortung für unser Wohlbefinden.

Dies bedeutet aber auch: trennt er sich, glauben wir, nicht liebenswert zu sein und sind unglücklich.

Die Trennung konfrontiert uns mit vielen Verlusten:

  • dem Verlust des Partners, gemeinsamer Zukunftspläne,
  • der Rolle als Partner, der Rolle als Liebhaber,
  • dem Status als Paar,
  • den Kindern,
  • evtl. dem Haus, der Wohnung,
  • der finanziellen Absicherung,
  • der gemeinsamen Freunde,
  • unseres Lebenskonzepts, dem Verlust der Kontrolle.

Eine Trennung führt meist auch zu mehr oder weniger großen Selbstzweifeln.

Wir stellen uns Fragen wie: „Was habe ich falsch gemacht?“ „Bin ich nicht gut genug“? „Was stimmt mit mir nicht“?

Diese Selbstzweifel nagen am Selbstwertgefühl, verunsichern und fügen uns zusätzlichen Schmerz zu.

Liebeskummer aufgrund mangelnder Treue, Flirten

Wenn der Partner fremdgeht oder ständig mit anderen flirtet, dann fühlt man sich verletzt, ungeliebt und gekränkt.

Verständlich, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Herzschmerzen bekommt.

Liebeskummer, wenn die Liebe nicht erwidert wird.

Wenn man sich in einen anderen verknallt, dann wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass dieser unsere Liebe erwidert.

Wir leiden, wenn unsere Liebe nicht auf Gegenliebe stößt und der Märchenprinz oder die Märchenprinzessin für uns unerreichbar ist.

Wovon hängt es ab, wie stark der Herzschmerz ist?

Entscheidend für den Liebeskummer und den Herzschmerz ist, wie stark wir glauben, den Partner zu benötigen.

"Reden" wir uns ein, ohne den Partner nicht leben und ohne ihn nicht glücklich sein zu können, dann ist unser Liebeskummer besonders stark, wenn der Partner sich trennt oder unsere Liebe nicht erwidert.

Weiterhin ist das Ausmaß des Liebesschmerzes abhängig von

  • unserem Alter (in jungen Jahren ist der Liebeskummer heftiger als in mittleren Jahren,
  • unserer Fähigkeit, mit Verlusten umzugehen,
  • unseren bisherigen Erfahrungen mit Verlusten,
  • unserem Selbstvertrauen (je größer unser Selbstvertrauen, umso geringer ist unser Liebeskummer),
  • unserem sozialen Netz (je mehr wir sozial eingebunden sind, je mehr Freunde wir haben, mit denen wir über unsere Seelenqualen sprechen können, umso besser kommen wir über den Liebeskummer hinweg)
  • unserer Zufriedenheit in anderen Bereichen, (je zufriedener wir mit anderen wichtigen Bereichen unseres Leben sind (Beruf, Freizeit), umso besser kommen wir über den Verlust des Partners hinweg,
  • unserer finanziellen Situation (je mehr wir finanziell abgesichert sind, umso weniger Angst macht uns eine Trennung),
  • der Regelung von Betreuung und Sorgerecht für die Kinder.

Umgang mit Liebeskummer

Was bei Liebeskummer auf keinen Fall tun? Was tun gegen den Kummer über eine unglückliche Liebesbeziehung? An wen wendet man sich, wenn man Hilfe braucht? Informationen hierzu in Hilfe bei Liebeskummer

Wie gehen Sie mit Liebeskummer um?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.42 Sterne (1514 Leserurteile)

Psychotests

Psychotest Eifersucht: Finden Sie heraus, ob Sie sich noch im Frühstadium der Eifersucht befinden oder ob Ihre Eifersucht bereits krankhaft ist.

Sind Sie leicht Opfer emotionaler Erpressung? Können andere Sie manipulieren, indem diese Ihnen Schuldgefühle machen? Dieser Test gibt Ihnen Antworten.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

In diesem Beitrag erfahren Sie einfache Psychotipps für den richtigen Umgang mit der Corona-Krise im Alltag

Welche sechs Gedanken und Überlegungen können helfen, mit einer Krise fertig zu werden? Hier finden Sie konkrete Hilfestellungen, um die Hoffnung zu bewahren und nicht zu verzweifeln.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Namenlos schreibt am 11.04.2017

Bin mit meinem Freund genau 7 Jahre zusammen, vor 2 Jahren zog er zu mir davor fernbeziehung . Ich erkrankte in der Zeit und bekam ein Born aut, es West eine schwere Zeit für ihn so wie für mich,Kamm mit der Situation nicht klar , fragte mich immer wieder was mit mir los ist,selber wusste ich nicht,musste mit mir selber auch im klare werden . Und jetzt fängt es richtig an das er mich bis jetzt , immer wieder mich beschuldigt ich hätte jemanden ich würde ihn anlügen , hat mich in der Hinsicht mich verletzt mit den Beschuldigen , habe ihm immer wieder verziehen, nur bin ich zur der Entscheidung gekommen das er gehen muss ..... aber es schmerzt so sehr,weil ich ihn liebe und ihn nie verletzt habe .... weiß nicht was ich machen soll

Bilge shams schreibt am 13.03.2017

Hallo Ich habe meinen Traum Mann verloren . Er hat mich verlassen und ich leide sehr darunter , denn ich kann es nicht verstehen . Wir lernten uns vor 6 Wochen erst kennen , es war wie Magie , sagte er . Er war Feuer und Flamme , er hörte gar nicht auf mich zu umgarnen und mir zu sagen , das ich genau das bin wonachcer gesucht hat und es nie geglaubt hätte jemals das zu finden was er in mich sieht . Ich wäre etwas. Besonderes ! Ich erwiderte dieses Gefühl. Wir waren Glück zusammen. Es passte alles . Jetzt war er im Urlaub zum Ski und alles änderte sich von jetzt auf gleich . Ich merkte es und konfrontierte ihn damit im Urlaub . Damit hatte ich genau das losgetreten . Wir stritten und er distanzierte sich aber schrieb noch . Sehr verhalten und emotionslos , wie sonst nie . Gestern sagte er mir dann , seine Gefühle hätten sich geändert und er verstehe es selber nicht . Warum nur ? Ich kann es nicht fassen . Er ist sich nicht mehr sicher und hat es beendet . Wir hatten uns in einander verliebt ! Das hat er selber gesagt und nun ?????? Hilfe ! Kommt er zurück ? Was mache ich?

Claire Hunter schreibt am 10.03.2017

Ich bin Mitte 50 und hatte schon ein paar Mal in meinem Leben Liebeskummer und grade jetzt wieder. Und glauben Sie mir: Es wird nicht mit den Jahren besser oder leichter. Alle Symptome sind in heftigst vorhanden. Der Körper streikt total, es geht mit sehr schlecht. Und das schlimmste ist für mich, dass ich meinem Schmerz verstecken muss. Allerdings ist es so das ich Schluss gemacht habe. Er war seit vielen Jahren mein Geliebter...sozusagen mein Mann in unserem Parallelunsiversum. Wir waren beide verheiratet, wollten uns nicht trennen (aus versch. Gründen) wollten aber unsere Liebe auch nicht missen. Und es war so schön aber auch so aussichtslos. Er ist grade frisch geschieden worden und nun habe ich ihn freigegeben, er soll wieder glücklich werden. Aber ich bin so sehr unglücklich. Kann aber auch meinen behinderten Mann nicht allein lassen. Er würde es nicht überleben... und deshalb leide ich still. Die Liebe ist unergründlich - so schön aber auch so schmerzlich.

Namenlos schreibt am 08.03.2017

Ich hatte einen halben Tag lang Liebeskummer, weil meine Freundin mich einfach mal verarscht hat. Das war das schlimmste Gefühl meines Lebens

Mohammad schreibt am 31.01.2017

Ich weiß nicht warum meine Frau sprechen nicht mit mir

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren
 Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Trennungsschmerz
 Wie lange dauert Liebeskummer an?
 Warum haben wir Liebeskummer?
 Wovon hängt es ab, wie stark der Herzschmerz ist?
 Umgang mit Liebeskummer
 Wie gehen Sie mit Liebeskummer um?
 Weitere Beiträge