Liebeskummer Tipps und Hilfe

Liebeskummer Symbol - Herz durchgestrichen

Der Kummer über eine unglückliche Liebesbeziehung ist unausweichlich, wenn die Liebe nicht mehr erwidert wird.

Patentrezepte bei akutem Liebeskummer und Trennungsschmerz gibt es nicht. Es gibt jedoch Tipps, die bei Herzschmerz helfen. Bild © pixel 66 - Fotolia

, Psychotherapeutin

Die Themen des Beitrags

Warum haben wir Liebeskummer?
Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren
Die 4 Phasen bei Liebeskummer & Trennungsschmerz
Wie lange dauert Liebeskummer an?
Wovon hängt die Stärke des Liebeskummers ab?
Was bei akutem Liebeskummer auf keinen Fall tun?
Was hilft bei Liebeskummer?
Wie mit der Wut auf den Ex-Partner umgehen?
Wie auf das Angebot des Ex reagieren: "Wir können ja Freunde bleiben."?
An wendet man sich, wenn man mit dem Liebeskummer nicht alleine fertig wird?

Warum haben wir Liebeskummer?

Liebeskummer in der Verliebtheitsphase

Wenn wir uns verlieben, dann verspüren wir die ersten 6 bis 9 Monate intensive Glücks- und Liebesgefühle.

Die Glücksgefühle sind die Folge von Endorphinen (körpereigene Morphine) und dem Stimmungsaufheller Serotonin, die im Körper ausgeschüttet werden.

Dieser Glückscocktail wirkt wie eine Droge: wir sind euphorisch und aufgedreht. Sich verlieben macht süchtig.

Trennt sich der Partner in der Zeit des Verliebtseins von uns, dann versiegen die Glücksdrogen.

Ähnlich wie ein Drogenabhängiger reagieren wir mit Entzugserscheinungen, die wir als Liebeskummer erleben.

Unser Körper reagiert auf den Verlust des Partners mit Schlafstörungen, nachlassendem oder gesteigertem Appetit, Kreislaufbeschwerden, Magen-Darm-Problemen, innerer Unruhe und Anspannung.

Es kann zum Broken Heart Syndrom kommen - einem Quasi-Herzinfarkt.

Liebeskummer nach mehrjähriger Beziehung

Wenn wir heiraten haben wir die romantische Vorstellung, mit unserem Partner zusammen zu bleiben, bis der Tod uns scheidet.

Wir rechnen nicht damit, dass uns eine Trennung widerfahren kann.

Wir setzen hohe Erwartungen in unseren Partner. Er soll dafür zuständig sein, dass wir uns glücklich und geliebt fühlen.

D.h. wir geben dem Partner die Verantwortung für unser Wohlbefinden.

Dies bedeutet aber auch: trennt er sich, glauben wir, nicht liebenswert zu sein und sind unglücklich.

Die Trennung konfrontiert uns mit vielen Verlusten:

Eine Trennung führt meist auch zu mehr oder weniger großen Selbstzweifeln.

Wir stellen uns Fragen wie: „Was habe ich falsch gemacht?“ „Bin ich nicht gut genug“? „Was stimmt mit mir nicht“?

Diese Selbstzweifel nagen am Selbstwertgefühl, verunsichern und fügen uns zusätzlichen Schmerz zu.

Liebeskummer aufgrund mangelnder Treue, Flirten

Wenn der Partner fremdgeht oder ständig mit anderen flirtet, dann fühlt man sich verletzt, ungeliebt und gekränkt.

Verständlich, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Herzschmerzen bekommt.

Liebeskummer, wenn die Liebe nicht erwidert wird.

Wenn man sich in einen anderen verknallt, dann wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass dieser unsere Liebe erwidert.

Wir leiden, wenn unsere Liebe nicht auf Gegenliebe stößt und der Märchenprinz oder die Märchenprinzessin für uns unerreichbar ist.

Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren

Wenn wir vor dem Scherbenhaufen unserer Beziehung stehen, fühlen wir uns hilflos.

Bis dahin nie erlebte Gefühle von Ohnmacht, Hilflosigkeit, Angst und Hass breiten sich in uns aus.

Die ersten Tage, Wochen und Monate sind grauenhaft und schmerzlich.

Viele Menschen spielen sogar mit dem Gedanken, sich in dieser Lebenskrise das Leben zu nehmen.

Andere werden „rasend vor Eifersucht“ oder reagieren mit körperlichen Beschwerden.

Einige Verlassene reagieren extrem heftig, greifen zur Waffe und bedrohen den Partner oder denjenigen, der in die Partnerschaft eingedrungen ist.

Um den Liebeskummer, den Trennungsschmerz und die Sehnsucht überwinden zu können, müssen wir, wie bei der Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen, 4 Phasen durchlaufen.

Die 4 Liebeskummer und Trennungsschmerz Phasen

1. Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen und Verleugnen

Wir glauben an einen bösen Traum, leben in der Hoffnung, dass alles wieder gut werden wird.

Wir kämpfen um eine zweite Chance, alles zu ändern und den Partner umzustimmen.

Wir erzählen niemanden von der Trennung und unserem Liebeskummer und sind besonders lieb zu unserem Partner.

Von ihm hängt es nun ab, ob es noch eine Chance für die Partnerschaft gibt.

Wenn er die Beziehung endgültig beendet, kommen wir in die zweite Phase.

2. Phase: Aufbrechende Gefühle

Wenn die Hoffnung schwindet, brechen Verzweiflung bis hin zu Depressionen über uns herein.

Wir glauben, ohne den Partner nicht weiterleben zu können. Unsere Gedanken kreisen um den Partner und daran, was alles „nie mehr“ sein wird.

Nichts kann unsere Verzweiflung lindern. Selbstzweifel nagen an uns. „Warum nur?“ - mit dieser Frage zermartern wir uns das Gehirn und finden keine Antwort.

Mit Vorwürfen, was wir alles hätten anders machen sollen während der Partnerschaft, quälen wir uns.

Wir fühlen uns kraftlos und voller Angst, glauben das Leben alleine nicht bewältigen zu können.

Unser Körper lässt uns im Stich. Wir leiden unter körperlichen Beschwerden wie etwa Schlafstörungen, Unruhe, Kopf- und Magenschmerzen, Herzrasen, zu viel oder zu wenig Appetit, Herzschmerzen im wörtlichen Sinne, Konzentrationsstörungen.

Gegen Ende der zweiten Phase des Liebeskummers verspüren wir Wut, haben vielleicht Rachegedanken und Rachegefühle.

Wir beginnen aufzurechnen: „Ich habe so viel für ihn aufgegeben und für ihn getan, wie kann er mir so etwas antun? Das ist unfair! Das habe ich nicht verdient.“

Manche Menschen ziehen sich von ihren Mitmenschen zurück, andere stürzen sich in Aktivitäten, sind keinen Abend zuhause.

Den Griff zu Beruhigungstabletten oder Alkohol sehen viele als einzige Möglichkeit, die Trennungsschmerzen und den Liebeskummer zu lindern.

3. Phase: Neuorientierung

So langsam sehen wir wieder Licht am Ende des Tunnels. Die Trennung schmerzt noch, wir können uns aber manchmal schon eine Zukunft ohne den Partner vorstellen.

Verzweiflung und Wut sind nicht mehr unsere ständigen Begleiter.

Wir beginnen Bilanz zu ziehen, können sowohl Stärken als auch Schwächen von uns und unserem Partner besser erkennen.

frau mit tränen in den augen - © Chepko Danil - Fotolia
Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling, schade um die Tränen in der Nacht.

Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling weil schon morgen dein Herz darüber lacht. Songtext Connie Francis

4. Phase: Neues Gleichgewicht

Wir haben unseren inneren Frieden wiedergefunden. Ab und zu empfinden wir noch Traurigkeit oder Wut, doch die heftigen Gefühle, die wir zu Beginn des Liebeskummers verspürt haben, sind vorbei.

Wir haben neue Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Wir alle durchlaufen diese Trennungsphasen, unterscheiden uns aber darin, wie heftig wir auf die Trennung mit Liebeskummer reagieren und wie lange wir in den Trennungsphasen verharren.

Wenn wir keinen eigenen Freundeskreis aufgebaut, keinen Beruf und keine finanzielle Absicherung haben, Kinder haben, die wir nach der Trennung alleine erziehen müssen und/oder unserem Partner die alltäglichen Pflichten (Umgang mit Handwerkern, Banken, Behörden) überlassen haben, dann müssen wir nach der Trennung eine Menge neu lernen.

Und das zu einem Zeitpunkt, wo wir ohnehin wenig Kraft haben und unsere Gedanken um den Verlust des Partners kreisen.

Wie lange dauert Liebeskummer an?

Jeder Betroffene braucht seine eigene Zeit. Es hängt auch von den Umständen ab.

Wenn der Expartner schwankt und Anlass zur Hoffnung & Versöhnung gibt, zögert sich der Prozess des Abschiednehmens hinaus.

Nach einem Jahr sollte es zumindest schon zeitweise Momente geben, wo die Aufmerksamkeit nicht mehr nur auf die Trennung und den Verlust gerichtet ist.

Bereits 200.000 Leser vertrauten meinem Liebeskummer Ratgeber >> mehr erfahren

Wovon hängt es ab, wie stark der Herzschmerz ist?

Entscheidend für den Liebeskummer und den Herzschmerz ist, wie stark wir glauben, den Partner zu benötigen.

Reden wir uns ein, ohne den Partner nicht leben und ohne ihn nicht glücklich sein zu können, dann ist unser Liebeskummer besonders stark, wenn der Partner sich trennt oder unsere Liebe nicht erwidert wird.

Je mehr wir vom Partner emotional abhängig waren, umso härter ist für uns die Zeit nach der Trennung und umso größer ist der Liebeskummer.

Weiterhin ist das Ausmaß des Liebesschmerzes abhängig von

Was bei akutem Liebeskummer und Trennungsschmerz auf keinen Fall tun?

newsletter

Was hilft bei Liebeskummer?
13 Tipps bei Herz- und Trennungsschmerz

Es gibt keine Patentrezepte für Liebeskummer. Sie müssen selbst herausfinden, was Ihren Herzschmerz lindert. Hier einige Tipps.

TIPP 1:Eine Trennung und der damit verbundene Liebeskummer bringen viele emotionale Probleme mit sich.

Geben Sie sich deshalb mildernde Umstände und haben ein bisschen Selbstmitgefühl für sich.

Sie sind im Augenblick nicht voll belastungs- und leistungsfähig.

TIPP 2:Reservieren Sie sich jeden Tag eine bestimmte Zeit, in der Sie sich mit Ihrem Ex-Partner befassen und den Liebesschmerz ganz bewusst zulassen - weinen und den angestauten Frust rauslassen.

Sammeln Sie alle Gegenstände in der Wohnung ein, die Sie an den Ex-Partner erinnern.

Packen Sie diese in eine Kiste und stellen diese in den Keller. So werden Sie nicht auf Schritt und Tritt an den Liebsten erinnert.

Dekorieren Sie die Wohnung um, so dass Sie möglichst wenig an den Ex oder die Ex erinnert.

TIPP 3:Vermeiden Sie den Kontakt zum Ex-Partner, auch wenn es Ihnen schwerfällt.

Jeder Kontakt lässt den Liebeskummer und den Liebesschmerz neu aufflammen und schürt vielleicht Hoffnung auf eine Versöhnung, die sich in der Regel nicht erfüllt.

TIPP 4:Erstellen Sie sich einen Aktivitätenplan - ganz besonders für Wochenenden und Feiertage.

Überfordern Sie sich nicht, indem Sie zu viel von sich verlangen, aber werden Sie aktiv, auch wenn Ihnen nicht danach zumute ist. Ablenkung tut bei akutem Liebeskummer gut.

TIPP 5:Führen Sie ein Tagebuch, dem Sie Ihren Herzschmerz anvertrauen. Über die Trennung und die damit verbundenen Gefühle zu schreiben kann entlasten.

TIPP 6:Machen Sie sich Vorwürfe, etwas in der Partnerschaft falsch gemacht zu haben?

pdf Welche Selbstvorwürfe machen Sie sich? Nutzen Sie dieses PDF, um sich darüber klar zu werden.

Laden Sie es herunter und drucken es aus. Ich zeige Ihnen, was Sie gegen Ihre Selbstvorwürfe tun können.

TIPP 7:Ganz wichtig: Erinnern Sie sich an Ihre positiven Eigenschaften, Fähigkeiten und Erfolge.

Bei einer Trennung verliert man diese leicht aus den Augen, weil starke Selbstzweifel an einem nagen.

pdf Welche positiven Seiten haben Sie? Nutzen Sie dieses PDF, um sich darüber klar zu werden.

Laden Sie es herunter und drucken es aus.

TIPP 8:Ganz wichtig! Nehmen Sie Aktivitäten und Hobbies, die Sie dem Partner zuliebe aufgegeben haben, wieder auf.

Überlegen Sie: Was hat mir vor der Begegnung mit meinem Partner Spaß gemacht?

Dieser Tipp ist besonders wichtig, wenn sich Ihre Gedanken, wie in einer Endlosschleife, immer nur um den Ex-Partner drehen.

TIPP 9:Experimentieren Sie mit einem neuen Kleidungsstil, neuen Klamotten oder einer neuen Frisur.

TIPP 10:Treffen Sie nicht vorschnell große Entscheidungen wie z.B. Ihre Stelle kündigen, das Haus verkaufen oder auswandern.

Meist fehlt uns in der harten Zeit des Liebeskummers der Überblick. Wir können uns die Vor- und Nachteile unserer Entscheidungen nicht objektiv überlegen, da wir aus dem Bauch heraus entscheiden.

TIPP 11:Tun Sie sich regelmäßig etwas Gutes in Form von Saunabesuchen, Massagen, Kosmetikbesuchen.

TIPP 12:Tauschen Sie sich mit anderen unglücklich Verliebten in einem Liebeskummer Forum aus.

TIPP 13:Treffen Sie sich (wieder) mit Freunden, bei denen Sie sich aussprechen, mit denen Sie etwas unternehmen und die Sie trösten können.

Edith Piaf, die viele Affären und Liebesbeziehungen hatte, sagte einmal:

Für echtes Glück muss man mit Tränen bezahlen.

Wie mit der Wut auf den Ex-Partner umgehen?

Die Gefühle von Wut und Hass zuzulassen ist wichtig. Diese verhindern, dass Sie depressiv werden.

Menschen, die ihren Ärger unterdrücken, neigen zu Depressionen, da sie sich hilflos fühlen und nicht wissen, wie sie sich wehren können.

Ärger und Wut sind quasi ein Versuch, sich emotional gegen das Unrecht, das Ihnen angetan wurde, zu wehren.

Sie können entscheiden, wie Sie die Wut ausdrücken wollen. Es ist meist in der ersten Zeit nach der Trennung nicht sinnvoll, die Wut direkt dem Partner gegenüber auszudrücken, denn es kommt nur zu einem gegenseitigen Hochschaukeln der Gefühle.

Es gibt andere Arten, Ärger nicht aggressiv, sondern konstruktiv für sich selbst auszudrücken und damit weder sich, noch andere zu gefährden.

Beispielsweise kann man einen Brief schreiben, in dem man seine Vorwürfe aufschreibt, den man aber auf keinen Fall abschickt.

Man kann einen leeren Stuhl nehmen und sich vorstellen, der Partner sitze darauf, und ihm die Meinung sagen.

Abschließen sollte man das Ausdrücken der Wut jedoch immer damit, sich zu sagen: „Ich bin bereit, zu akzeptieren, dass du dich in dieser Form verhalten hast. Das war alles, was dir möglich war, auch wenn ich etwas anderes von dir gebraucht hätte.“

Seite auf Facebook empfehlen

Wie auf das Angebot des Ex-Partners reagieren "Wir können Freunde bleiben."?

Das Angebot für die Umwandlung der Liebesbeziehung in eine Freundschaft kommt meist von demjenigen, der sich getrennt hat.

Zum einen reduziert der Ex-Partner damit seine Schuldgefühle, zum anderen bezweckt er damit, den Trennungsschmerz beim Verlassenen zu reduzieren.

Der Ex-Partner hält sich manchmal damit auch ein Türchen offen, wieder zurück zu kommen.

Meist verwirrt dieses Angebot den Verlassenen, denn er bleibt im Zustand der Hoffnung. Besser ist ein klarer Abstand und ein klares Abschiednehmen von beiden Seiten.

Verzweiflung, Angst und Wut müssen erst abgeklungen sein, das Ende der Liebesbeziehung muss akzeptiert sein.

Dann besteht die Chance, sich zu treffen und Bereiche herauszufinden, in denen man sich wieder austauschen kann.

Ich rate deshalb Verlassenen meist, für eine gewisse Zeit auf Abstand zu bleiben und den Kontakt auf ein Minimum zu beschränken.


Liebeskummer-Hilfe.html

Wie hilfreich ist mein Beitrag? ✓

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (1723 Leserurteile)





An wen wenden, wenn man mit dem Liebeskummer nicht alleine fertig wird?

Wir müssen die Trennung und die damit verbundenen seelischen Qualen nicht alleine durchstehen. Es gibt Hilfen, die wir nutzen können. Beispielsweise können wir

Liebeskummer ist ein Schlaganfall der Seele. Die Genesung braucht Zeit. Haben Sie also Geduld mit sich.

Gefällt Ihnen mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook Danke!

Vermissen Sie Informationen in meinem Beitrag? Wenn Ja, schreiben Sie mir. email Ihre Meinung ist mir wichtig.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten. Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, der Meditation, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen von Kuchen & Gebäck.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter.

newsletter abonnieren


Wie gehen Sie mit Liebeskummer um?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.


Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar Sonnenschein schreibt am 24.04.2018

    Ich hatte eine kurze (5Mon.) aber intensive Beziehung. Ich liebe ihn ( noch immer) von ganzem Herzen und spüre diese tiefe Verbundenheit. Mein Partner hat sich vor 5 Wochen von mir getrennt. Es fühlt sich noch immer an, als wenn es gestern war, mit viel Trauer, Selbstzweifeln, Wut und Ängsten. Gespräche mit Freunden helfen mir sehr, aber auch das lesen in Foren. Ich gehe viel spazieren und mache Sport. Das lenkt ab und gibt einem neues Selbstvertrauen. Ich glaube man kann niemanden ersetzten. Man sollte es auch nicht versuchen. Wenn man wirklich liebt, dann bleibt der Ex Partner immer ein Stück weit im Herzen. Ganz gleich wie lange eine Beziehung angedauert hat. Und auch wenn die Trennung schon Jahre her ist. Jeder sollte sich die Zeit nehmen, die er braucht, um den Trennungsschmerz zu überwinden. Ich denke da gibt es keine Maßstäbe.

  2. Leserkommentar M. L. schreibt am 23.04.2018

    Sehr geehrte Frau Dr. Wolf, Ihre Tips und Ratschläge sind sicherlich sehr gut gemeint - können bestimmt auch bei einer eher "durchschnittlichen Beziehung" sehr hilfreich sein - Wenn es sich aber um die wirklich "Große Liebe des Lebens" handelt (in meinem Falle - der Bruch nach über 30 Ehejahren) und sie nach all dieser Zeit - selbst immer noch die gleichen Gefühle für den Partner empfinden, wie in den ersten 4 Wochen der Partnerschaft (von wegen Phase der Verliebtheit endet nach 6 - 9 Monaten) und sie - trotz Scheitern dieser Beziehung erkennen, daß kein anderer Mensch auch nur annähernd über eine ähnliche Anziehungskraft, der ihres EX- Partners verfügt, dann laufen wohl alle gut gemeinten Ratschläge ins Leere. Glücklicherweise verfüge ich über ein relativ gesundes Selbstvertrauen. Trotzdem muß ich eingestehen - auch nach einen nunmehr kompletten Jahr der Trennung - für den der wirklich liebte - gibt es keine 4 Phasen der Trennungsbewältigung und Zeit heilt auch keine Wunden - es bleibt nur eine tiefe Traurigkeit über den schmerzlich erlittenen Verlust und tiefe Dunkelheit im Herzen zurück. Man kann dann zwar versuchen sich mit anderen Partnern die Zeit zu vertreiben/überbrücken. Doch der Verlust der verlorenen Liebe schmerzt dann um so mehr. Nicht jeder ist einfach so ersetzbar. Auch zunehmendes Alter oder auch Lebenserfahrung - kann solch einen erlittenen Schmerz nicht lindern. Wer hier etwas anderes behauptet - der hat einfach noch niemals das Gefühl wirklich tiefer Liebe erlebt bzw. empfunden.

  3. Leserkommentar die Einsamkeit schreibt am 05.03.2018

    Es waren so unbeschreiblich zwei schöne Monate. Ich habe erlebt, was nicht jede Frau erlebt. und dabei rede ich ausschließlich von Sex. Zu mehr war keine Zeit. Arbeit und seine Familie. Außerdem war ich so "benebelt", das ich völlig bescheuert gewirkt haben muss. Aber wir haben so viele Gemeinsamkeiten. wir treffen uns auch heute noch regelmäßig.Körperliche Berührungen werden immer seltener. Das tut mit weh. Das ganze zieht sich bereits über ein Jahr hin. Vor einem halben Jahr fing ich eine andere Beziehung nebenher an. Der neue kann meiner großen Liebe in keiner Weise das Wasser reichen. Aber was soll ich machen . So jetzt erzähle ich euch noch , das ich 56 bin. Also Mädels, es hört nie auf.... Trotzdem man todunglücklich ist, am liebsen nur noch heuelen würde, muß es ja weitergehen. ich fühle mich so allein. mit der Familie kann man nicht reden und die Freundinnen wollen das auch irgendwann nicht mehr hören

  4. Leserkommentar Unbekannt schreibt am 25.02.2018

    Dieser Artikel hat mir sehr geholfen. Besonders hilfreich sind die Tipps, und die Punkte, die man vermeiden sollte, da ich mich in vielen Dingen selbst wiedererkennen konnte. Ich persönlich versuche, nicht an den Expartner zu denken und mich abzulenken, jedoch kommen mir manchmal noch die Tränen hoch. Was mir dabei hilft, sind ebenfalls, Meditation, kochen und backen, aber auch, schöne Zeit mit anderen zu verbringen, Musik hören, vielleicht ein neues Hobby ausprobieren und sich neue Ziele im Leben setzen. Leider leide ich trotzdem momentan unter körperlichen Schmerzen, wie langanhaltende Regelschmerzen (ohne die Regel bekommen zu haben), Bauchschmerzen, Müdigkeit, Depressionen und mehr... ich hoffe, dass das bald alles verschwinden wird! Meiner Meinung nach gibt es noch einen 3.5.-Punkt, und zwar die Akzeptanz, dass die Beziehung vorbei ist und die Akzeptanz, dass der Partner berechtigte Gründe hatte.

  5. Leserkommentar EinName schreibt am 18.02.2018

    War ein wunderschönes Zusammenkommen, ganz langsam und unverhofft und es hat sich so gut angefühlt. Die Beziehung war jedoch von Anbeginn bereits unruhig und mit vielen Höhen und Tiefen verbunden aber auch das hat wohl das ganze intensiviert. Die Gefühle sind trotzdem auf beiden Seiten entstanden, nur leider konnten wir unsere Krisen nicht überstehen - eine Trennung war die einzige Lösung für unser beider Wohl. Es tut nur so schrecklich weh und das Gefühl, diese Liebe nie mehr so mit einem anderen empfinden zu können, überrumpelt mich oft. Es ist nach wie vor schwer damit umzugehen, auch weil er ein Arbeitskollege ist und man sich fast täglich sieht aber es wird mit jedem Tag besser, denn auch ich habe mir ein absolutes Kontaktverbot gesetzt und blende ihn bestmöglich aus, natürlich zum eigenen Schutz denn wenn’s nach ihm ginge würde man sich täglich im Büro anlächeln und dumm quatschen und späßchen machen aber das konnte ich so nicht mehr ertragen, denn all das gibt einem wieder Hoffnung und die ist hier so fehl am Platz. Er hat es nicht verstanden und provoziert mich nun damit, dass er mir mit seiner ganzen Arroganz und Ignoranz zeigt wie scheißegal ich ihm bin aber auch das ignoriere ich, denn ich bin mir um einiges wichtiger. Seit der Trennung sind es nun ca. 3 Mon. vergangen und ja, es wird besser auch wenn sich Tage, wie der heutige einschleichen und einen mit den ganzen Gefühlen überfallen. Aber auch das muss ja irgendwie raus.

  6. Seite:

newsletter abonnieren

Weitere Hilfen bei einer Trennung

Kindern bei der Trennungsbewältigung helfen

Ratgeber Kränkungen überwinden

Liebe - was ist das?

Loslassen lernen

Gehen oder bleiben? - Hilfen, wenn man die Beziehung in Frage stellt

Partnersuche - Tipps, wenn Sie einen neuen Partner suchen

Trennungsschmerz lindern

Trost spenden - die richtigen Worte finden

Freund nach Trennung helfen

Partnerschaft - Homepage zum Thema Partnerschaft

News zum Liebeskummer

psychotherapeutensuche

Ratgeber Liebeskummer & Trennungsschmerz bewältigen

Ratgeber Trennungsschmerz verarbeiten

Lesermeinung Leserstimme

Dieser Ratgeber kann nicht zaubern, nichts rückgängig machen. Aber er hilft, Gefühle wie Trauer, Einsamkeit und Wut zu verstehen und zu akzeptieren. Agnes H., Frankfurt

155 (!) positive Empfehlungen Scheidungsratgeber Bewertungen

Ratgeber Trennung Scheidung

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die PAL Ratgeber, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

Beliebte Tests zum Thema Liebe & Partnerschaft

Emotionale Erpressung Test
Bin ich anfällig für emotionale Erpressung durch Schuldgefühle?

Welcher Sex-Typ bin ich?

Partnerschaft
Passen wir zusammen?

Partnerschaft Erwartungen
Habe ich Erwartungen an meinen Partner, die zu Konflikten führen können?

Partnerschaft Test für Frauen
Warum gerate ich immer an den Falschen?

Psychotest Scheidung
Wie stark leide ich unter der Trennung?

Ziehe ich Partner an, die mir nicht guttun?

facebook teilen
selbstbewusstsein rategber