ratgeber kraenkung

Essstörungen

Zu den Essstörungen gehören

Betroffene beschäftigen sich zwanghaft mit der Essensaufnahme und deren Auswirkungen auf ihren Körper.

Meist nehmen sie ihren Körper verzerrt wahr und überschätzen ihr Gewicht.

Ihr Essverhalten ist gestört. Sie leiden unter Heißhungerattacken, starken Gewichtsschwankungen und erbrechen sich nach Mahlzeiten.

Das Essen bzw. Hungern und Erbrechen ist für viele Jugendliche ein Mittel, um Gefühle zu beeinflussen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken, Konflikte zu lösen, Stress abzubauen, Einsamkeit und Langeweile zu bekämpfen.

Eine Ursache für Essstörungen bei Jugendlichen können auch Schönheitsdeale sein, denen sie nacheifern wollen.

Das falsche Essverhalten kann zu körperlichen Schäden und sogar zum Tod führen.

Hungern und Essensverweigerung führen bei Jugendlichen meist auch zu hormonellen Störungen und zum Ausbleiben der Regel.

Essstörungen sind Ausdruck seelischer Probleme und kein medizinisches Problem oder Ernährungsproblem.

Deshalb benötigen Kinder und Jugendliche mit Essstörungen auch eine psychotherapeutische Behandlung.

psychologische experimente

Ansprechpartner bei Essstörungen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Therapienetz Essstörungen

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft



Lebensfreude Kalender

560 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen
bei Amazon


selbstvertrauen