Einen Sinn im Leben finden

Warum leben wir? Wofür leben wir? Was hat das Leben für einen Sinn? Antworten auf diese Fragen gibt dir dieser Lebenshilfe-ABC-Beitrag über die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Einen Sinn im Leben finden

"Soll das alles im Leben gewesen sein?" 

"Was hat das Leben für einen Sinn?" 

"Mein Leben hat gar keinen Sinn." 

Solche oder ähnliche negative Aussagen über das Leben, über den Verlust des Lebenssinns sind in unserer aus den Fugen geratenen Welt in letzter Zeit sehr oft zu hören. Einen Sinn im Leben zu sehen, ist für unser seelisches Wohlbefinden wichtig. Und umso schlimmer sind die Auswirkungen für unseren Geist und unsere Seele, wenn wir ihn verlieren. Dann rutschen wir in eine Sinnkrise, aus der schnell eine emotional schwer belastende Lebenskrise werden kann.

Aus psychologischer Sicht gilt grundsätzlich: Wer keinen Sinn sieht, wird depressiv und entscheidet sich am Ende vielleicht sogar dafür, sich das Leben zu nehmen. Auch wer sich keine Gedanken über seinen Sinn macht, sondern einfach nur jeden Tag lebt und im Alltag funktioniert, nimmt Schaden. Er wird vielleicht nicht depressiv, aber erlebt auch nicht das beglückende Gefühl, eine Lebensaufgabe zu haben, die ihn erfüllt.

Ein wichtiges Ergebnis der wissenschaftlichen Sinnforschung

Dass das Suchen und Streben nach dem Sinn im Leben keine Albernheit ist, zeigt auch das stark zunehmende Interesse der Psychozialwissenschaft an diesem Thema. Die sogenannte empirische Sinnforschung beschäftigt sich dabei zunächst mit unseren Erfahrungen von einem Sinn. Was bedeutet der Sinn im Leben für unterschiedliche Menschen und Kulturen? Wie hat sich die Bedeutung in der Geschichte verändert und wie wird sie durch gesellschaftliche Konflikte, Kriege, Bedrohungen oder Katastrophen beeinflusst? Hierzu werden eine Reihe an Interviews und Studien durchgeführt, deren Ergebnisse dann beispielsweise von Therapeut:innen in ihrer praktische Arbeit aufgenommen werden. 

Ein grundlegendes und übereinstimmendes Ergebnis vieler Universitäten, die zum Sinn des Lebens forschen ist:

Wer für sich einen Sinn im Leben gefunden hat – und sei es in einem alltäglichen Bereich wie die Partnerschaft, Kinder oder Hobbys, der ist innerlich stabiler und widerstandsfähiger gegenüber Krisen und Belastungen von außen. Schon das Auf-die-Suche-machen nach dem Sinn im Leben zeigt eine ähnliche positive Wirkung.

Bewusst einen Lebenssinn zu wählen hat viele Vorteile

Wenn wir einen Sinn in unserem Leben sehen, dann

  • haben wir eine Richtung, nach der wir unser Leben ausrichten und handeln.
  • verspüren wir Energie und das Bedürfnis, jeden Tag begeistert in Angriff zu nehmen und unser Leben aktiv zu gestalten.
  • haben wir die Kraft, Hindernisse, Probleme und Schwierigkeiten zu ertragen und zu überwinden.
  • können wir ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten in uns entdecken.
  • können wir für andere ein Vorbild sein und sie motivieren.
  • können wir erkennen, was für uns wirklich wichtig ist, und Prioritäten im Alltag setzen.
  • werden wir davor geschützt, uns zu verlieren, indem wir die Erwartungen anderer Menschen erfüllen.
  • verspüren wir das belohnende Gefühl, Verantwortung zu übernehmen und Kontrolle über unser Leben zu haben.
  • verspüren wir Freude und Glück dabei, das zu tun, was wir als sinnvoll ansehen.
  • verspüren wir Zufriedenheit, etwas zum Leben anderer bzw. zu unserer Gesellschaft beitragen zu können und etwas zu hinterlassen.

 

Deshalb sagte der Philosoph Friedrich Nietzsche auch:

Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer. Der Sinn deines Lebens ist, dein Dasein zu rechtfertigen.

Wenn wir davon sprechen, dass unser Leben keinen Sinn hat, dann hört sich das so an, als ob wir den Lebenssinn von irgendjemandem bekommen hätten und dann besitzen könnten. In Wirklichkeit ist der Sinn im Leben jedoch etwas, was wir selbst herausfinden und für uns formulieren müssen.

Natürlich gibt es Menschen, die mit einer ganz speziellen Begabung auf die Welt kommen, sie können etwa ein Instrument besonders gut spielen, sind ein Mathe-Genie oder sportlich ein Ass. Für diese Menschen mag es einfacher sein, ihr Leben danach auszurichten, ihre Begabungen zu vervollkommnen und andere Menschen damit zu beglücken. Die meisten von uns sind jedoch durchschnittlich begabt und müssen daher gezielt nach einer Aufgabe, nach ihrer Rolle im Leben zu suchen.

Was dir auf deiner Suche nach dem Lebenssinn im Weg stehen kann

Bei deiner Suche nach dem Lebenssinn, nach der einen Aufgabe, die dich antreibt und trägt, blockiert dich vielleicht die Angst vor einer falschen Entscheidung, vor dem Versagen, vor dem Unbekannten oder vor Ablehnung. Natürlich kannst du nicht in die Zukunft blicken. Du kannst nicht wissen, was passieren wird, wenn du dich für eine bestimmte Lebensaufgabe entscheidest. Und ja, deine Entscheidung kann die falsche sein. Aber du hast im Leben immer die Möglichkeit, Fehler zu korrigieren und weit schlimmer ist es, wenn du es nicht schaffst, deine innere Blockade zu überwinden. Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du am Ende deines Lebens bereust, nicht das Risiko eingegangen zu sein, deinen Traum zu leben. 

Vielleicht lähmst du dich auch mit der Überzeugung, nach einer Aufgabe suchen zu müssen, die die Welt umkrempelt oder einzigartig ist. Bedenke: Wir können nicht alle Forscherinnen oder Forscher werden, die einen Nobelpreis gewinnen, oder wie Mutter Theresa handeln. Es genügt, nach einem Platz zu suchen bzw. ein Thema zu wählen, durch das du deine Begabungen und Wertvorstellungen verwirklichen kannst und das dich befriedigt und erfüllt.

Fragen, die bei der Sinnsuche helfen

Auf der Suche nach einem Sinn im Leben können dir die folgenden Fragen helfen:

  • Welche Tätigkeit macht mir besonders viel Freude?
  • Welches Talent oder welche Begabungen habe ich?
  • Welche Themen begeistern mich?
  • Welchen Beitrag kann ich für die Gesellschaft erbringen?
  • Wie kann ich mit meinen Talenten die Welt verbessern?
  • Bei welcher Tätigkeit bzw. bei welchem Thema verspüre ich unerschöpfliche Energie?
  • Welchen Lebenstraum hege ich schon seit langem?
  • Was würde ich tun, wenn ich wüsste, dass ich nicht versagen könnte?
  • Was würde ich gerne tun, wenn ich den Mut dazu hätte?
  • Was soll anderen nach meinem Tod von mir in Erinnerung bleiben?

Am besten ist es, wenn du die Fragen in einer ruhigen Minute beantwortest und gleich niederschreibst.

Willkommen in der Gala deines Lebens

Und dann: Lass dein Leben Revue passieren – und gönne ihm eine einzigartig schöne Gala! 

Bei welchen Themen, Fantasien und Aktivitäten hast du ein wirklich gutes Gefühl? Spüre in dich hinein, wann "dein Herz zu tanzen beginnt". Es kommt nicht darauf an, etwas zu finden, das anderen Menschen gut gefällt, oder dir auszumalen, wie die anderen dich sehen möchten. Suche nach einer Lebensaufgabe, die dich magisch anzieht und die dich glücklich macht. Versuche, diese möglichst genau zu formulieren.

Wenn du beispielsweise auf die erste Frage geantwortet hast: "Die Natur macht mir besonders viel Freude", dann gehe einen Schritt weiter frage dich: „Was genau macht mir daran Spaß?“ Die Antworten könnten sein: "Die Natur zu beobachten und zu fotografieren, zu gärtnern und zu ernten, zu wandern, sie zu malen usw."

Achte darauf, dass du erst einmal deiner Fantasie freien Lauf lässt und diesen wertvollen Prozess nicht gleich am Anfang mit Argumenten wie „Das kann ich eh nicht“ oder „Das ist unrealistisch“ stoppst.

Erst in einem nächsten Schritt kannst du dich fragen, was dieses neue Ziel für dein jetziges Leben bedeutet und wie du die Ziele ganz konkret und in möglichst kleinen Schritten umsetzen willst. Möglicherweise fällt dir anfangs überhaupt keine Antworten auf diese Fragen ein. Dann heißt es loszulassen. Setz dich nicht unter Druck, sondern nimm dir die Fragen einfach immer einmal wieder zur Hand. Auf der Suche nach dem Sinn im Leben bist du nicht unter Zeitdruck.

Im Lauf deines Lebens kannst du dich auch mehrmals entscheiden, deinem Leben eine neue Richtung zu geben, weil sich etwa deine Wertvorstellungen oder die Lebensumstände verändert haben, weil das gewählte Ziel für dich keinen Reiz mehr hat oder weil du ein anderes Ziel als brennender ansiehst. Wichtig ist nur, dass du wieder einen neuen Lebenssinn für dich formulierst, der deinem Leben eine Richtung gibt, die dich im positiven Sinne voranbringt.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.01 Sterne (79 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Ein wichtiges Ergebnis der wissenschaftlichen Sinnforschung
 Bewusst einen Lebenssinn zu wählen hat viele Vorteile
 Was dir auf deiner Suche nach dem Lebenssinn im Weg stehen kann
 Fragen, die bei der Sinnsuche helfen
 Willkommen in der Gala deines Lebens
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners