Selbstverwirklichung: Habe den Mut, deinen Weg zu gehen

Lebst du dein Leben nach deinen Vorstellungen oder lebst du nach den Vorstellungen anderer? Für ein erfülltes Leben ist Selbstverwirklichung wichtig. Wie dir das gelingt, verrät dir dieser Beitrag.

Selbstverwirklichung: Habe den Mut, deinen Weg zu gehen
© Jan Huber, unsplash.com

Unseren eigenen Weg gehen, tun, was wir für richtig und wichtig halten, unsere Träume leben, uns selbst verwirklichen, damit tun sich viele von uns sehr schwer. Um unsere Originalität leben zu können, müssen wir erst einmal herausfinden, wer wir sind oder wer wir sein wollen. Doch das ist gar nicht so einfach.

Was hält uns davon ab, uns selbst zu verwirklichen?

Durch unsere Sozialisation, durch die vielen Verbote, Neins, Verbiegungen und Versuche, aus uns nützliche und angepasste Mitglieder einer Gesellschaft zu machen, wissen die meisten von uns gar nicht mehr, wer sie wirklich sind und was ihre eigenen Bedürfnisse sind. Unsere Träume, Sehnsüchte und Talente liegen unter einem großen Berg Sozialisation begraben.

Aber selbst wenn wir wissen, was uns selbst gut täte, wenn wir unsere Bedürfnisse kennen und im Einklang mit diesen leben wollen, fehlt uns oft der Mut dazu. Es fehlt uns das nötige Selbstvertrauen für die Selbstverwirklichung und Selbstfindung.

Wir haben Angst, wir selbst zu sein, und unser Leben so einzurichten, wie wir es möchten und wünschen. Zu groß ist

Was immer du im Leben tust, sei du selbst, sei anders.
James Brown

Selbstverwirklichung hat ihren Preis

Andererseits hat jede Selbstverwirklichung auch ihre Konsequenzen und Nachteile, die wir in Kauf nehmen müssen, wenn wir uns selbst und unsere Träume verwirklichen wollen. Wenn uns beispielsweise das Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmung sehr wichtig ist, dann müssen wir in Kauf nehmen, dass damit wahrscheinlich auch ein gewisses Maß an Alleinsein und vielleicht auch Einsamkeit verbunden ist. Auch eine Partnerschaft und eine Familie lassen sich nur schwer mit einem großen Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit vereinbaren. Schließlich müssen wir damit rechnen, dass es Neider gibt, die uns unseren Lebensstil, unser Nichtangepasstsein, meine Unabhängigkeit vorwerfen werden. Und vielleicht müssen wir sogar lernen mit finanziellen Einschränkungen zu leben.

Belohnt wird das Sich-selbst-leben – egal welche Lebensform du wählst – mit Zufriedenheit, Erfüllung, innerem Frieden und innerer Ausgeglichenheit. Wenn du anderen hinterherläufst, hinterlässt du keinen eigenen Eindruck!

Was die meisten Menschen am Ende ihres Lebens bereuen

Die meisten Menschen bereuen am Ende ihres Leben vor allem drei Dinge:

  • Ich wünschte, ich hätte weniger gearbeitet und hätte stattdessen mehr Zeit mit meinem Partner, den Kindern und Freunden verbracht.
  • Ich wünschte, ich hätte mein Leben so gelebt, wie ich es mir erträumt habe, statt ein Leben zu führen, das andere von mir erwartet haben.
  • Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein wahres Ich auszuleben und auszudrücken, statt mich ständig zu fragen, wie ich bei anderen ankomme.

Wie geht es dir? Verwirklichst du dich selbst, deine Träume, deine Sehnsüchte?

Was würdest du auf dem Sterbebett am meisten bereuen, nicht getan, gelebt oder gesagt zu haben? Wäre es nicht schön, am Ende seines Lebens mit dem Satz von Edith Piaf abtreten zu können:

Ich bereue nichts. Ich habe gelebt.

Lies auch: 7 Dinge, die Sie sich nicht antun sollten

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
3.48 Sterne (21 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Was hält uns davon ab, uns selbst zu verwirklichen?
 Selbstverwirklichung hat ihren Preis
 Was die meisten Menschen am Ende ihres Lebens bereuen
Weitere Beiträge
 Persönlichkeitstest Genuss: Wie gut kann ich etwas genießen?
 Psychotest Zufriedenheit: Bin ich zufrieden?
 10 Tipps für innere Zufriedenheit und Dankbarkeit in deinem Leben