ratgeber kraenkung

Angst vorm Rotwerden und Erröten

Das Erröten ist eine normale körperliche Reaktion wie das Weinen. Durch das Rotwerden versucht unser Körper, sich abzukühlen.

Das Erröten kann unterschiedliche Ursachen haben:

Viele Menschen empfinden das Rotwerden als etwas sehr Unangenehmes, für das sie sich schämen und das ihnen peinlich ist.

Sie haben Angst, sich zu blamieren und sich bei anderen lächerlich zu machen, wenn sie in deren Beisein erröten.

Deshalb entwickeln sie auch eine panische Angst vor dem Rotwerden, was das Erröten erst recht begünstigt und fördert.

Wenn man Angst vor dem Rotwerden hat, spricht man von einer Erythrophobie.

Blitz Tipps gegen die Angst vorm Erröten

1. Erlauben Sie sich, zu erröten. Erröten ist eine normale menschliche Reaktion wie Lachen oder Weinen.

2. Stärken Sie Ihr Selbstvertrauen. Rufen Sie sich Ihre Erfolge und Stärken in Erinnerung.

3. Wie andere auf Ihr Erröten reagieren, das können Sie nicht wissen. Einige werden es gar nicht bemerken.

4. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das Gespräch, statt sich selbst zu beobachten.

5. Atmen Sie tief ein und langsam wieder aus, um die Spannung abzubauen.

6. Nehmen Sie eine selbstbewusste Körperhaltung ein.

7. Erwarten Sie Ihr Erröten und nehmen Sie es nur zur Kenntnis.

8. Betrachten Sie das Erröten als stillen Begleiter, der Ihnen nicht schaden will.

newsletter

Mehr zum Thema Rotwerden und Erröten

Angst, rot zu werden - Informationen von Dr. Doris Wolf zur Angst vor dem Erröten

Videorat Angst vorm Erröten - 6 Video Clips informieren über die Angst vorm Erröten und die Behandlung

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

online adventskalender pal

facebook teilen

Lernen, mit der Angst, im Gesicht rot zu werden, umzugehen

Ratgeber Angst vor dem Erröten

Bereits 43.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber

ratgeber angst vorm Erröten

selbstvertrauen