Ratgeber Selbstvertrauen

Selbstmanagement - Gefühle beeinflussen lernen

Hilfe

Fühlen Sie sich Ihren Gefühlen oft ausgeliefert? Glauben Sie, sich in bestimmten Situationen schlecht fühlen zu müssen?

Dann könnte dieser Beitrag zum Selbstmanagement für Sie interessant sein. Bild © styleuneed - Fotolia.com

Autor: Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Fast alle Menschen haben persönliche, berufliche oder partnerschaftliche Probleme. Alle Menschen erleiden Verluste.

Alle Menschen sind Kritik ausgesetzt, alle Menschen erleiden Fehlschläge und müssen Niederlagen verarbeiten.

Alle Menschen werden älter und müssen sterben. Alle Menschen stoßen immer wieder auf Ablehnung.

Warum sind dann nicht alle Menschen depressiv, verängstigt und hoffnungslos?

Was haben Elvis Presley, Roy Black und Ernest Hemingway gemeinsam?

Zunächst einmal weilen sie nicht mehr unter uns. Sie sind tot. Sie sind nicht an Altersschwäche gestorben. Sie haben ihrem Leben selbst ein Ende bereitet.

Roy Black und Ernest Hemingway haben sich bewusst das Leben genommen, während Elvis Presley durch jahrelange Einnahme von Aufputschmitteln und Beruhigungsmitteln seinen Körper systematisch zerstört hat.

Diese drei Menschen hatten alles, wovon viele von uns träumen: Sie hatten besondere Talente und Fähigkeiten, sie waren reich, sie hatten Erfolg, sie wurden von Millionen bewundert und verehrt.

Trotzdem haben sie sich das Leben genommen. Warum? Wieso nehmen sich Menschen das Leben, die alles besitzen, wonach viele von uns streben?

Was haben Errol Marklein, Erik Weihenmayer und Wolfgang Schäuble gemeinsam?

Alle drei sind behindert. Alle drei führen ein erfülltes, erfolgreiches und befriedigendes Leben.

Errol Marklein ist an einen Rollstuhl gefesselt. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen Behinderten das Leben zu erleichtern. Er hat deshalb eine Rollstuhlfabrik aufgebaut.

Wolfgang Schäuble sitzt ebenfalls im Rollstuhl. Er geht weiter seiner Arbeit in der Politik nach.

Erik Weihenmayer ist blind, was ihn nicht daran hindert, die höchsten Berge der Welt zu besteigen.

Warum sind Menschen, deren Lebensumstände traumhaft sind, unglücklich und nehmen sich das Leben?

Wie können Menschen, die behindert sind, ein erfülltes und zufriedenes Leben führen?

Auf diese Fragen gibt es nur eine Antwort:

Es sind nicht die Lebensbedingungen, die unsere Gefühle bestimmen, sondern wie wir mit den Bedingungen umgehen.

Genauer gesagt: Es sind unsere Gedanken, Einstellungen und Überzeugungen, die über unser Glücklichsein und Unglücklichsein entscheiden.

Wenn wir uns frustrierende, ängstliche, ärgerliche, deprimierende und hoffnungslose Gedanken machen, dann müssen wir uns frustriert, ängstlich, verärgert, deprimiert und hoffnungslos fühlen - gleichgültig wie optimal unsere Lebensbedingungen auch sind!

Elvis Presley, Roy Black und Ernest Hemmingway haben das Paradies, in dem sie gelebt haben, als Hölle empfunden und litten deshalb unter so großen Seelenqualen, dass sie sich das Leben genommen haben.

newsletter

Durch unsere Gedanken können wir ein Paradies zur Hölle machen und die Hölle zum Paradies.

Wie und warum machen Sie sich das Leben so schwer? Sicherlich nicht, weil Sie Gefallen daran finden.

Sie machen sich nicht absichtlich frustrierende, deprimierende oder ängstliche Gedanken.

Warum kommen Ihnen diese negativen Gedanken und Bilder immer wieder in den Sinn?

Ratgeber Gefühle verstehen

Alles, was Sie wissen und können, haben Sie von anderen Menschen - insbesondere von denjenigen, von denen Sie emotional stark abhängig waren, im Laufe Ihres Lebens übernommen.

Sie haben sich deren Art zu denken, emotional zu reagieren und zu handeln angeeignet.

Deshalb ist Ihr mentaler Computer, Ihr Gehirn, darauf programmiert, in bestimmten Situationen bestimmte Hörspiele und Filme ablaufen zu lassen, die Sie emotional beeinträchtigen.

Vieles, das Sie gelernt haben, ist nicht hilfreich und nützlich für Sie. Deshalb müssen Sie lernen, anders zu denken und emotional zu reagieren.

Hierzu müssen Sie ein neues Programm - ein up-date - auf der Festplatte Ihres Gehirns installieren.

Sie müssen Ihre schädliche Software, d.h. Ihre von Kindheit antrainierten und erworbenen negativen Gedanken- und Gefühls-Programme durch ein neues Gedanken- und Gefühls-Programm ersetzen.

Was über dein Lebensglück entscheidet, sind nicht deine Probleme, sondern wie du mit diesen umgehst. Dr. Rolf Merkle

Erst mit einer neuen Software kann Ihr Computer Ihnen auch andere Gedanken-Programme und damit bessere Bewältigungsstrategien anbieten.

Im Moment wird Ihr gesamtes Denken, Fühlen und Handeln in erster Linie durch ein Programm bestimmt, das von Ihren Eltern, Lehrern und Erziehern geschrieben wurde.

In diesem Programm steht etwas über Sie und Ihren Selbstwert, über andere Menschen, über die Welt, über Ihre Chancen und Möglichkeiten, die Sie zu haben glauben.

Dieses Programm entscheidet,

Kurzum: Ihr (altes) Gedanken-Programm bestimmt Ihr momentanes Leben, Verhalten und Empfinden.

Und Ihr Gedankenprogramm wird auch Ihre Zukunft gestalten, wenn Sie es nicht ändern.

Wenn Sie mit Ihrem Leben unzufrieden sind, wenn Ihre Zukunft besser sein soll, als das Gestern und Heute, wenn Sie nicht länger der Sklave negativer Gedanken und Gefühle sein möchten, dann müssen Sie jetzt eine Entscheidung treffen.

Sie müssen sich dafür entscheiden, Ihr altes Gedanken-Programm durch ein neues zu ersetzen.

Wie bei einem Computer müssen Sie das alte Programm überspielen, indem Sie ein up-date der Software auf Ihre Festplatte, das Gehirn, spielen.

Seite auf Facebook empfehlen

Video: Gefühle verstehen und steuern lernen


Selbstmanagement.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (471 Leserurteile)





Solange Ihr altes Programm aktiv ist, bestimmt dies Ihre Gefühle und Ihr Verhalten.

Wie Sie Ihr altes Gedankenprogramm durch ein neues ersetzen können, dass erfahren Sie in dem Ratgeber Gefühle verstehen, Probleme bewältigen.


Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Ich arbeite seit 35 Jahren mit Begeisterung als Psychotherapeut. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Ihnen gefällt mein Beitrag? Mehr in meinem Newsletter.

newsletter abonnieren


Welche Gedankenprogramme bestimmen Ihr Leben?

Haben Sie mehr gute oder mehr schlechte Programme?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!

Spam-
vermeidung

Hier Zahl eingeben

captcha


  1. Leserkommentar Matthias schreibt am 12.02.2016, 16.56 Uhr

    Das Video ist zu idealistisch, obwohl es analytisch recht. Habt ich euch schon gefragt, warum Italien als warmes Land empfunden wird, obwohl jeder dort aus einer falschen Programmierung heraus handelt ?

  2. Leserkommentar Millenium3000 schreibt am 06.01.2016, 02.32 Uhr

    Achte auf deine Überzeugungen bzw. deine Glaubenssätze. Denn sie bilden und prägen deine Gedanken. Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Gefühle. Achte auf deine Gefühle, denn sie werden deine Worte und dein Verhalten. Achte auf deine Verhaltensweisen, denn sie werden deine Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie formen deinen Charakter und prägen deine Persönlichkeit. Achte auf deinen Charakter und deine Persönlichkeit, denn sie werden dein Schicksal (oder dein Lebensglück bzw. deine Lebenszufriedenheit). Weg zur Besserung: Achte auf dein Schicksal, indem du jederzeit b e w u s s t die Gültigkeit deines Glaubens bzw. deiner Überzeugung hinterfragst auf den Prüfstand stellst. Es gibt keine stärkere Kraft, als die eigenen selbstbestimmten Glaubenssätze.!!!

  3. Leserkommentar Birgit schreibt am 01.11.2015, 09.46 Uhr

    Ich finde es sehr schade, dass hier Leser, die in sich sehr verbittert sind, den Artikel schlecht machen, nur weil sie selbst nicht in der Lage sind, die Chance in diesem Artikel zu verstehen. Wer sich schlecht fühlen will und verbitter bleiben will, der kann das natürlich gerne machen. Wer da raus kommen will, der hat in diesem (und den vielen anderen Artikeln hier im Blog) eine echte Chance. Ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich persönlich kenne auch viele Krisen, Traumata, Depressionen, Ängste, Verzweiflung, etc. Und dennoch stimmt das, was hier in dem Artikel geschrieben steht. Man muss nur auch dafür offen sein.

  4. Leserkommentar problem schreibt am 03.08.2015, 16.47 Uhr

    hallo leute ich glaube großteil unserer schwähen und wie wir mit unseren schwähen in unseren täglichen leben umgehen hängt von unserem erziehung von unseren eltern und von uns selbst ich persönlich wurde religiös erzogen und habe versucht im meinem leben so zu leben das ich möglichst korrekt zu jeden mensch bin habe leider zuspät erkant wie die menschen um mich geferlich werden können ich habe auf solchene menschen und auf das problem (lebensproblem) nur eine antwort AUFSCHTEHEN UND POSITIV ZURÜCKSCHLAGEN

  5. Leserkommentar Anonym schreibt am 01.08.2015, 04.03 Uhr

    Hemingway wäre nicht Hemingway, wenn er nicht gelitten hätte. Schäuble zerstört den Frieden in Europa weil es ihm an Selbstzweifel mangelt. Die Bsp sind komisch gewählt.

  6. Leserkommentar Barbara Peregrin schreibt am 22.07.2015, 17.03 Uhr

    Auch wenn es nicht wichtig erscheinen sollte: Hemingway, nicht "Hemmingway"...

  7. Leserkommentar Anonym schreibt am 19.07.2015, 19.39 Uhr

    Gar nicht schlecht der artikel. Gut Erklärt.

  8. Leserkommentar Anonym schreibt am 19.07.2015, 19.39 Uhr

    Gar nicht schlecht der artikel. Gut Erklärt.

  9. Leserkommentar Cpt. Kirk schreibt am 07.05.2015, 17.46 Uhr

    Viele halten mich für einen faulenzer weil ich immer sage arbeit ist dumm und überflüssig damit meine ich nicht arbeiten an sich sondern mo-fr 8 h den gleichen dreck zu machen bis ich kurz vorm verrecken bin. Aber wenn ich mal 1- 2 jahre das gleiche mach und immer damit konfrontiert werde häufen sich meine negativen gedanken über diese sinnlosigkeit an im winter ist es besonders schlimm nicht einen sonnenstrahl bekommt man ab. Wie soll ich da ein update aufspielen !?

  10. Leserkommentar Melina schreibt am 10.11.2014, 19.34 Uhr

    Super erklärt, vielen Dank..

  11. Seite:
newsletter abonnieren

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

Gebrauchsanleitung für Gefühle

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen & man sie beeinflussen kann

92 positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle Bewertungen

>> Jetzt auch als Hörbuch

ratgeber gefühle anschauen

Leserstimme Luciana schreibt am 8.11.2015 den Leserkommentar

Ich habe nie gedacht, dass ein Buch mein Leben so positiv ändern könnte. Dank des Buchs "Gefühle verstehen, Probleme bewältigen" kann ich heute mein Leben positiv und glücklich gestalten.

Das wichtigste für mich ist zu wissen, dass ich selber meine negativen Gefühle losbekommen kann. Diese ist die Botschaft, die mein Leben geändert hat.

Ich freue mich nun, die Website kennenzulernen und weitere Bücher von Ihnen zu lesen.

Expertenempfehlung

Heike Born

Heike Born
Diplom Psychologin, Wiesbaden

Ich empfehle meinen Patienten die Bücher aus dem PAL Verlag, weil sie die Selbstveränderung auf hervorragende Weise unterstützen. Viele Menschen finden leicht Zugang zu den Inhalten durch die gut verständliche Sprache.

Trainingsprogramm zur Stärkung der Selbstachtung

Tests zum Thema seelische Probleme & Psychotherapie

Psychotherapie Test
Wäre eine Psychotherapie für mich hilfreich?

Helfersyndrom Test
Leide ich unter einem Helfersyndrom?

Midlife Crisis Test
Stecke ich in der Midlife Crisis?

Mobbing Test
Bin ich ein Mobbing Opfer?

Psychotest Burnout
Bin ich ausgebrannt? Leide ich unter Burnout?

Burnout Risiko Test
Bin ich gefährdet, an Burnout zu erkranken?

Psychotest Stress
Wie gut bin ich Stress gewachsen?

Belastbarkeits Resilienz Test
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

Neid Test: Wie neidisch bin ich?

facebook teilen

Ratgeber Gefühle verstehen