Verachtung

Verachtung ist ein starkes negatives Gefühl gegenüber einer anderen Person die wir als minderwertig ansehen. Was steckt hinter Verachtung?

Verachtung

Verachtung ist ein starkes negatives Gefühl einer anderen Person oder Personengruppe gegenüber, die wir als minderwertig bewerten. Gebräuchlich ist die Redewendung „Ich habe nur noch Verachtung für dich übrig“. Das Gegenteil von Verachtung ist Achtung. Die typische Einstellung, die zur Verachtung führt, ist: „Der andere ist minderwertig, unterlegen. Er hat keine Achtung verdient. Ich bin ihm überlegen.“

Auswirkungen der Verachtung

Wenn wir einen Menschen verachten, dann macht sich das in unserem Verhalten bemerkbar. So kann es sein, dass wir ihn keines Blickes würdigen, ihn geringschätzig behandeln oder gar ausgrenzen. Im Extremfall töten wir den Menschen, den wir verachten. Verachtung tritt häufig in Verbindung mit Ärger oder Ekel auf.

Wie äußert sich Verachtung?

Verachtung zeigt sich auch ganz deutlich in unserer Mimik - gewöhnlich in einer leichten Anspannung in einem Mundwinkel, also asymmetrisch. Auch ein Anflug des Lächelns als Ausdruck der Überlegenheit kann mit dabei sein.

John Gottmann, ein amerikanischer Psychologe, zählt die Verachtung zu einer der 5 Vorboten einer Trennung. Verachten wir einen anderen Menschen oder sogar unseren Partner, dann sind eine gute Beziehung zu ihm, Nähe und Liebe unmöglich. Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, etwas „Besseres“ und überlegen zu sein. Die Verachtung ist eine Art Bestrafung.

Während es zunächst den Anschein hat, als ob derjenige, der verachtet, in der stärkeren Position ist, kann es genauso auch umgekehrt sein: Seine Verachtung kann eine Reaktion darauf sein, dass er sich zuvor abgelehnt oder gekränkt gefühlt hat.

Ursachen der Verachtung

Hinter Verachtung können sich große Selbstunsicherheit und Selbstabwertung verbergen. Um sich vor einer möglichen Ablehnung zu schützen, begegnet man dem anderen vorneweg schon gleich mit Verachtung. Menschen, denen wir mit Verachtung begegnen, fühlen sich gewöhnlich ausgegrenzt, abgelehnt und minderwertig. Sie leiden unter dieser Situation und empfinden Scham.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.40 Sterne (52 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Baai schreibt am 16.11.2021

Danke für den Artikel. Ich leide sehr darunter, dass ich oft Verachtung empfinde. Ich schäme mich dafür und fühle mich schuldig. Ich würde gerne noch mehr über Verachtung erfahren. Was ich tun kann, wenn ich Verachtung empfinde und das garnicht möchte.


Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Auswirkungen der Verachtung
 Wie äußert sich Verachtung?
 Ursachen der Verachtung
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners