Textpillen können dir helfen, Grenzen in deinem Bewusstsein zu überwinden – #117

In diesem Beitrag der Serie "Erfahrungen aus der Praxis" spricht Gert Kowarowsky über hilfreiche Gedanken, sogenannte Textpillen, und wie sie uns im Alltag unterstützen können. 

Textpillen können dir helfen, Grenzen in deinem Bewusstsein zu überwinden – #117
© PAL Verlag, unter Verwendung einer Illustration von Christina von Puttkamer

Gerade in Situationen, in denen du Herausforderungen begegnest, die dich an deine Grenzen bringen, stellt sich die Frage, was vermagst du tatsächlich und was nicht.
Anstatt in Selbstzweifeln zu versinken und dich besonders unfähig zu fühlen, lohnt es sich, nach hilfreichen Gedanken Ausschau zu halten.

So können Textpillen und Merksätze dich unterstützen

Solche Gedanken sind vor allem wirksam, wenn sie dir als Textpille immer bei Bedarf zur Verfügung stehen. Viele meiner Patientinnen und Patienten mögen Textpillen gern in Form von Postkarten. Andere drucken sich besonders hilfreiche Gedanken als DIN-A4-Miniposter aus und hängen diese an einem Platz auf, wo sie sie immer wieder im Blick haben können.

In jedem Copyshop kannst du solche für dich wirksamen Textpillen auch als DIN-A3-, DIN-A2-, DIN-A1- oder gar als DIN-A0-Poster auf Papier in deiner Lieblingsfarbe ausdrucken lassen. Lena zum Beispiel hat sich ein DIN-A0-Poster auf gelbem Papier mit dunkelblauer Schrift an der Wand hinter ihrem PC aufgehängt mit dem Text:

Limits exist only in your mind!

Philipp, der lange Zeit vor allem in schwierigen Situationen unter ausgeprägten Selbstzweifeln gelitten hatte, überraschte mich mit einem kleinen Kärtchen aus dickem, marmoriertem Karton in Scheckkartenformat. Seine Textpille steckt im Geldbeutel bei seinen anderen Karten. Die oberste Zeile ist sichtbar: Winnie Puuh. Als er die Karte herauszog, konnte ich diesen Satz unter der Überschrift lesen:

Du bist mutiger, als du glaubst, stärker, als du scheinst, und intelligenter, als du denkst.

Diesen Satz hatte er bei seiner Suche nach einer für ihn wirksamen Textpille bei Alan Alexander Milne, dem Autor von "Pu der Bär", gefunden. In Momenten der Verzagtheit war ihm dieser Satz inzwischen schon mehr als einmal hilfreich gewesen, um dranzubleiben und nach Lösungen Ausschau zu halten.

Kim kam auf ihrer Suche nach einer für sie wirksamen Textpille mit einer Postkarte zur nächsten Sitzung, auf der ein schmächtiger, etwa siebenjähriger Junge zu sehen war, mit folgendem Text:

Du hast zwar keine Chance - aber nutze sie!

Und eine zweite Postkarte mit genau dem gleichen Jungen und dem Text:

Lebe wild und gefährlich.

Arthur

Diese beiden Textpillen haben Kim geholfen, erst gar nicht lange zu fackeln, ob sie nun fähig genug, klug genug, stark genug sei, um die anstehende Situation erfolgreich bewältigen zu können oder nicht, sondern einfach nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln und zu tun, was ihr möglich war.

Fabian wiederum war fasziniert von einem Satz, den er bei Ralph Waldo Emerson gefunden hatte. Als Hobbyfotograf und begeistert davon, selbst gemachte Bilder zu bearbeiten, brachte er in einem Fotorahmen im DIN-A3-Format seine selbst gestaltete Textpille mit. Unter dem Bild einer in voller Lebensfreude ganz in sich zentriert tanzenden jungen Frau war zu lesen:

Was hinter uns liegt und was vor uns liegt, sind winzige Dinge im Vergleich zu dem, was in uns liegt.

Ralph Waldo Emerson

So kannst du deine eigene Textpille finden

Lass dich von Fabian, Kim, Philipp und Lena inspirieren nach für DICH hilfreichen Textpillen Ausschau zu halten. Schreibe, male, fotografiere, bearbeite, speichere sie für dich digital oder drucke sie dir aus. Spüre in dich hinein, welcher Satz, welches Bild, welches Comic, welches Zitat in dir tiefe Resonanz auslöst. Was auf dich eine wohltuende, inspirierende, hilfreiche Wirkung hat.

Finde die Größe und das Medium, das dir am meisten zusagt. Ein kleines Post-it an deinem Computer, als Bildschirmschoner oder Hintergrundbild auf deinem Smartphone. Als Poster, Visitenkarte oder Kunstwerk an der Wand – was immer dir an äußerer Form passend erscheinen mag. Welcher Text auch immer dir eine wirksame Textpille zu sein scheint. Lass das Radar deiner Aufmerksamkeit eingeschaltet, um nach Sätzen Ausschau zu halten, die dir helfen, dein Dich-selbst-Beschränken und unnötiges Selbstinfragestellen zu überwinden.

Textpillen sind eine wunderbare Unterstützung dabei, zu erkennen, dass du weder unfähig noch machtlos bist. Es gibt sicherlich immer wieder äußere Umstände, die erst einmal über deine aktuellen Fähigkeiten hinausgehen, um sie angemessen und sofort bewältigen zu können. Aber du kannst hilfreiche Gedanken auf Postern, Visitenkarten, Postkarten, digitalen Medien oder in Form von künstlerischer Darstellung als für dich wirksame Textpillen nutzen, um dir angesichts aktueller schwieriger Umstände deiner eigenen realen Stärke bewusst zu werden und zu bleiben.

Diese Textpillen, diese dir hilfreichen Worte können deine positiv-realistische Selbstreflexion stärken und dir dabei helfen, deine innere Stärke wiederzuentdecken.
Philipp konnte sich im Lauf seiner Therapie den Satz von Winnie Puuh:

Du bist mutiger als du glaubst, stärker als du scheinst und intelligenter als du denkst

immer differenzierter und tiefer erschließen. Er erkannte, dass Stärke auch bedeuten kann, sich seiner eigenen, real vorliegenden Schwächen bewusst zu sein. Und dass es gleichermaßen stark ist, sich zu entscheiden, eine Schwäche bewusst nicht verändern zu wollen. Er erkannte weiterhin, dass mutig zu sein nicht bedeutet, keine Angst zu haben, sondern zusammen mit der Angst weiterhin auf sein Ziel zuzugehen. Er erkannte, dass es mutiger ist, eine Enttäuschung zu riskieren als später eine verpasste Chance zu beklagen.

Eine zweite Textpille im Visitenkarten-Format unterstützte ihn deshalb dabei, sich nicht aus vermeintlicher Unfähigkeit vorzeitig zurückzuziehen, sondern immer wieder stark und mutig auf für ihn wichtige Situationen zuzugehen.

Seine zweite für ihn wirksame Textpille lautete:

Lieber eine erlittene Enttäuschung als das Gefühl einer verpassten Chance.

Lass dich einladen, offen zu sein dafür, dass dich die für dich hilfreichen Sätze finden können.
Lass dich motivieren, dir deine eigene literarische Hausapotheke zuzulegen mit Textpillen, die viele Vitamine für dein Leben beinhalten, die dir dabei helfen, mutig all das zu tun, was dir guttut.

YES YOU CAN

Dein Gert Kowarowsky

Erfahrungen aus der Praxis …

… ist die psychotherapeutische Kolumne mit Inspirationen für deine Lebensgestaltung und den Umgang mit schwierigen Lebensthemen. Du findest alle Teile der Kolumne und mehr über den Autor Gert Kowarowsky hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
4.70 Sterne (66 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So können Textpillen und Merksätze dich unterstützen
 So kannst du deine eigene Textpille finden
 Erfahrungen aus der Praxis …
Weitere Beiträge
 Folge 1: Selbstwahrnehmung
 Folge 2: Haltung
 Folge 3: Achtgeben auf seinen Körper