Lebensfreude kalender

Frustration

Unter Frustration versteht man einen emotionalen Zustand, in den wir gelangen, wenn wir einen Wunsch nicht erfüllt bekommen oder wir ein Ziel nicht oder nicht schnell genug erreichen.

Ursachen unserer Frustration

Je nachdem, wie hoch oder niedrig unsere Frustrationstoleranz ist, sind wir schneller oder weniger schnell frustriert, wenn etwas nicht erwartungsgemäß verläuft.

Auf Frustration reagieren wir in der Regel enttäuscht, verärgert, agressiv, manchmal auch verbittert, demotiviert, deprimiert oder gar depressiv.

Manchmal lassen wir andere unsere Enttäuschung spüren und lassen unseren Frust und den damit verbundenen Ärger an diesen aus.

newsletter

Wie mit Frustrationen umgehen?

Das Gefühl des Frustriertseins ist ein normales Gefühl. Wie wir mit ihm umgehen, entscheidet jedoch über unseren Lebenserfolg, unsere Zufriedenheit und unser Lebensglück.

Um Gefühle der Frustration zu überwinden, greifen manche Menschen zum Alkohol, zum Essen (Frustessen) oder gehen Shoppen, um sich was Gutes zu tun (Frustkäufe).

Dies sind teure und nicht ungefährliche Lösungsversuche.

Betrachten wir den Frust als lästig und bemitleiden uns, dass es das Schicksal so schlecht mit uns meint, dann lähmen wir uns. Wie also mit Frust und Frustrationen umgehen? Hier 3 Tipps für einen gesunden Umgang mit Frustration.

TIPP 1: Können wir etwas nicht ändern, sind Pläne gescheitert oder Träume zerplatzt, dann können wir uns fragen, ob der negative Ausgang nicht auch sein Gutes hat.

Wenn wir uns von dem anfänglichen Ärger und Frust befreien, können wir dem Pech sehr oft eine positive Seite abgewinnen. Hierbei hilft die Frage: "Was ist gut daran?" oder "Was könnte daran gut sein?"

TIPP 2: Frust kann eine Motivationshilfe und Antriebsfeder sein. Wenn wir nicht bekommen, was wir möchten, dann kann unsere Unzufriedenheit uns anstacheln, kreativ zu werden und nach Wegen und Möglichkeiten zu suchen, doch noch einen Weg zu finden, wie wir zu einem positiven Ergebnis kommen können.

TIPP 3: Wenn wir dem Scheitern unserer Pläne nichts Positives abgewinnen können und auch keine Möglichkeit sehen, auf anderem Wege zu einem positiven Ergebnis zu kommen, dann bleibt als letzte Möglichkeit nur, das Unveränderbare zu akzeptieren.

Gott gebe mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.
- Theologe Reinhold Niebuhr -

Mehr zum Thema Frustration

Gedanken - wie sie uns beeinflussen

Gedanken - wie sie unsere Gefühle steuern

Gefühle - in Sekunden ändern

Worte und ihre Wirkung auf unsere Gefühle

Inneren Frieden finden

Was tun bei geringer Frustrationstoleranz?

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

Belastende Gefühle überwinden

Ratgeber Gefühle verstehen

Bereits 325.000 Menschen vertrauten diesem Ratgeber

gefühleratgeber bestellen

300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

selbstvertrauen