Keine Selbstachtung? Bereits 300.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber >>

Selbstwertgefühl stärken & den inneren Kritiker überwinden

Mann schwächt seinen Selbstwert durch selbstabwertende Gedanken

Die meisten Menschen zerstören durch selbstabwertende Gedanken ihre Selbstachtung und ihr Selbstwertgefühl.

Sie leiden unter ihrem Minderwertigkeitsgefühl, nicht gut genug oder wertlos zu sein. Wie sein Selbstwertgefühl und seine Selbstachtung stärken? Bild © peshkova - Fotolia.com

Autor: Dr. Rolf Merkle, Psychotherapeut

Unser Selbstwert ist die Basis für unser Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.

Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, dann hören Sie permanent Jemanden, der auf Sie einredet. Seine Worte sind hart, nörgelnd, verletzend, erniedrigend und alles andere als mitfühlend.

Kommen Ihnen die folgenden Worte vertraut vor?
Du kannst nichts.
Du schaffst nichts.
Du taugst nichts.
Du siehst furchtbar aus.
Sie wird nie im Leben mit dir ausgehen.
Du bist hässlich.
Du bist so was von dumm.
Du bist ein Versager.
Das schaffst du nie.

Das Schlimme an dieser Stimme ist, dass sie nicht aus dem Mund anderer Leute kommt. Würden andere so destruktiv reden, dann könnte man diesen Menschen aus dem Weg gehen.

Nein, diese Stimme sitzt in Ihrem Kopf und Sie können ihr deshalb nicht entkommen. Sie folgt Ihnen auf Schritt und Tritt.

Solange Sie nicht schlafen, schläft diese negative Stimme auch nicht. Ich nenne diese negative Stimme den inneren Kritiker.

Sie sitzen in der Falle. Sie können dem inneren Kritiker nicht entfliehen und müssen zuschauen, wie er Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen zerstört und Sie mit Minderwertigkeitsgefühlen zurücklässt.

Sie müssen mit anschauen, wie er Ihnen Angst macht und wie er Sie mutlos und deprimiert macht.

Am liebsten würden Sie wahrscheinlich oftmals laut rausschreien wollen: "Halt endlich deinen Mund; verpiss dich". Doch so leicht lässt sich diese negative und nörgelnde Stimme nicht vertreiben.

Sie können Ihre Minderwertigkeitsgefühle, Ihr Gefühl der Wertlosigkeit, überwinden und ein positives Selbstwertgefühl aufbauen, wenn Sie diese kritische Stimme in Ihnen zum Schweigen bringen und lernen, Selbstmitgefühl zu entwickeln.

Ratgeber Gefühle verstehen

Wie ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen?

Unterziehen Sie sich einer Gehirnwäsche

Sie können das Gefühl der Wertlosigkeit und Minderwertigkeit überwinden, indem Sie die Worte des Kritikers als Lüge entlarven und durch aufbauende, verständnisvolle und mitfühlende Worte Ihren Selbstwert stärken.

Wenn Sie das tun, dann werden Ihre Minderwertigkeitsgefühle geringer und Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen werden größer.

Wenn Sie Ihr geringes Selbstwertgefühl und damit Ihr Selbstvertrauen stärken wollen, dann müssen Sie sich selbst einer Art positiven Gehirnwäsche unterziehen.

Sie müssen sich selbst gedanklich umdrehen, indem Sie Ihre Selbstzweifel überwinden und sich ein positives Selbstbild aneignen - ungeachtet Ihrer Unvollkommenheit, Schwächen und Fehler.

newsletter

Worauf ein positives Selbstwertgefühl nicht beruht

Viele Menschen denken, sie könnten ihr Selbstwertgefühl dadurch stärken, dass sie erfolgreich sind, ihr Äußeres kosmetisch verändern, sie reich sind, viele Freunde haben und viel Anerkennung bekommen.

Je mehr Komplimente und Anerkennung von anderen, umso wertvoller fühlen sie sich, umso mehr wird ihr Ego genährt.

Sich einfach nur wertvoll und liebenswert zu fühlen, ohne etwas dafür zu leisten und ohne seinen Wert ständig unter Beweis zu stellen, das ist verpönt.

Ein Selbstwertgefühl, das auf Leistung und Äußerlichkeiten beruht, das von Anerkennung der anderen abhängig ist, ist ein Pseudo-Selbstwertgefühl, das sehr leicht zu erschüttern ist.

Man kann nicht immer Erfolg haben, immer alles richtig machen. Das Leben hält auch Niederlagen bereit.

Deshalb haben Menschen, die ihren Selbstwert von anderen abhängig machen, ständig Angst, dass ihnen die Basis (Anerkennung, Erfolg, usw.) für ihr Selbstwertgefühl entzogen wird.

Wie ein Süchtiger müssen sie ständig bangen, ob sie genügend Stoff (Erfolg, Anerkennung, Bestätigung, usw.) von anderen bekommen.


Selbstwertgefuehl.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (2477 Leserurteile)





Dass ein positives und stabiles Selbstwertgefühl nicht durch Äußerlichkeiten erlangt werden kann, das kann man an vielen Prominenten erkennen.

Robbie Williams hat Erfolg, ist reich, kommt bei Frauen an und wird von vielen beneidet.

Eigentlich müsste er ein stabiles und positives Selbstwertgefühl haben, oder? Aber was lesen wir?

Er leidet immer wieder unter Depressionen und muss sich in psychiatrische Behandlung begeben.

Ein sicheres Zeichen, dass er unter Selbstzweifeln leidet und von Minderwertigkeitskomplexen geplagt wird.

Ein gesundes und stabiles Selbstwertgefühl kann nur von innen heraus kommen. Es hängt nicht von unseren Mitmenschen, dem Erfolg, Geleistetem oder Erreichtem ab.

Wie man den inneren Kritiker überwinden, sein Selbstwertgefühl stärken und aufbauen und so mehr Selbstvertrauen gewinnen kann, dass zeige ich Ihnen anhand von 26 Übungen in meinem Selbstwertgefühlratgeber.

Menschen mit einem stabilen Selbstwertgefühl werden nicht aus der Bahn geworfen, wenn Sie auf Ablehnung stoßen oder die Anerkennung ausbleibt.

Sie sind quasi unverwundbar.

Sie zweifeln angesichts von Niederlagen und Schwächen nicht an sich und fallen deshalb nicht in Depressionen oder haben Angst.

Seite auf Facebook empfehlen

Worauf wahre Größe und ein gesundes Selbstwertgefühl beruhen

Solange Du andere beeindrucken willst, bist Du von Dir selbst nicht überzeugt.

Solange Du besser als andere sein willst, zweifelst Du an Deinem Wert.

Solange Du andere klein machst, zweifelst du an Deiner Größe.

Wenn du um deinen Wert weißt, brauchst du keine Bestätigung.

Wenn du deine Größe kennst, kannst du anderen die ihre lassen.

Weisheit zum Selbstwert

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!


Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Als Psychotherapeut helfe ich seit 35 Jahren Menschen, besser mit dem Leben und ihren Problemen klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter.

newsletter abonnieren


Wie steht es um Ihr Selbstwertgefühl?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!
Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar Anne schreibt am 15.01.2017, 17.08 Uhr

    Ich muss Keks rechtgeben... Ich bin 28 und mein Selbstwertgefühl... ist 50-50. Es ist 50 gut: In meinem Bekanntenkreis, bei meinen Eltern, wenn ich für mich bin. Wenn ich sagen kann "Ich hab ein Händchen für kreative Sachen und deine Wohnung ist toll dekoriert!" Zu 50 ist es schlecht... wenn ich draußen in der Welt und mir erzählen lassen muss, dass ich nicht gut arbeite, weil ich keine 40h körperlich arbeiten kann. Wenn ich dadurch als gesellschaftlicher Versager abgestempelt bin, da ich psychisch schlecht belastbar bin. Wenn man sagt "Fehlermachen ist okay", aber eigentlich meint "Machen Sie keine." Wenn man mir zeigt, dass meine kreative Schiene nur brotlos ist und nichts bringt, etc. Weil ich eben ANDERS sprich EINZIGARTIG bin, wie jeder Mensch auf der Welt. Das wird leider immer wieder untergraben... Und es ist so schade. Wie Keks sagte: Dass sich so viele junge Leute schon damit herumplagen müssen... das tut weh. Ich pflege nicht den Spruch "Früher war alles besser", aber ich denke schon, dass es unsere Eltern einfacher hatten... zumindest was das betrifft.

  2. Leserkommentar ich bin ein Wertvoller Mensch schreibt am 12.01.2017, 11.29 Uhr

    Ich bin ein Wertvoller Mensch, nach seinem Bild erschaffen, meine Gaben (Fähigkeiten) kommen von Gott, dem ich mein Leben auf dieser Erde verdanke. Danken, und für etwas Bitten, hatte ich nicht nötig. Mein Stolz liebte die Welt, alles zu Haben, was mein Auge begehrte, suchte ich nach etwas, was ich nie fand. Bis an diesem Tag, als ich sein Licht, und seine Stimme hörte, lebte ich noch weitere Jahre mein altes Leben, ohne auch nur einmal danach zu suchen. Heute weiß ich wie sehr Gott mich liebte, er demütigte sein Kind, bis es mit seiner Kraft am ende war, und zu Ihm umkehrte. Ich verspüre seine Liebe in meinem Herzen, und darf bei Ihm sein Kind sein, ohne Ängste und Sorgen, lernen in seiner Schule, ein Leben in Frieden, inniger Gemeinschaft und Geborgenheit. In „seinem Wort“ (Bibel), Offenbarte sich Gott in seinem Sohn Jesus Christus, diese Worte der Wahrheit machten mich frei, Knoten für Knoten lösten meine Vergangenheit, meine Gegenwart, liegt in seinen Händen. Die Zukunft, was nach dem Tod geschieht, liegt an jedem einzelnen selbst, darin zu lesen, uns bleibt nur die Zeit, hier und Jetzt noch umzukehren, danach hörte er unser Flehen, und Bitten nicht mehr. Vor ein paar Tagen, habe ich von Annabells Nahtoderfahrung gelesen, ein Mädchen, aus Texas USA, damals 9 Jahren, sah Jesus, und was sie von Ihrem Wunder erzählt, wo auch ein Buch veröffentlicht, und letztes Jahr verfilmt wurde, im Internet „Die Welt“, und „Focus“, berichtete auch darüber.

  3. Leserkommentar Anonym bitte um verständniss schreibt am 08.01.2017, 00.17 Uhr

    Hallo Nihal, das Leben ist Lebenswert! Es gibt doch so tolle Sachen und Ortze auf der Welt! Außerdem haben wir nur ein Leben und das sollen wir doch Sinnvoll nutzen oder? Und das machen was uns Spass macht! Mir wird geholfen und ich hoffe ich konnte dich ein wenig aufmuntern!

  4. Leserkommentar Keks schreibt am 07.01.2017, 21.42 Uhr

    Aber liebe Nihal, das stimmt doch nicht. Ich bin 50 und erschrocken darüber, wie viele junge Menschen, oft noch Teenager wie du, sich mit Suizidgedanken quälen und unter diesem sogenannten "inneren Kritiker " leiden. Woran liegt das? Können die Eltern heute kein Selbstwertgefühl mehr vermitteln? O nein, ich möchte es mir nicht so einfach machen und immer und zwingend den Eltern die Schuld geben. Die Gesellschaft, die immer oberflächlicher wird, trägt auch viel dazu bei. Da ist es sehr wichtig, sich Freunde bzw. Hilfe zu suchen und sich bewusst zu machen, welchen Weg man gehen will und auf gar keinen Fall sich zurückzuziehen und in dieser Starre zu verharren...

  5. Leserkommentar Nihal schreibt am 06.01.2017, 17.47 Uhr

    Ich fühle mich hier so fehl am Platz mit meinen 14 Jahren, wenn ich sehe, dass hier teilweise nur Erwachsene unter Selbsthass leiden.

  6. Seite:
newsletter abonnieren

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

Beliebte Tests

Psychotest Selbstwertgefühl
Wie steht es um mein Selbstwertgefühl?

Psychotest Selbstvertrauen
Wie steht es um mein Selbstvertrauen?

Psychotest Selbstmitgefühl
Haben Sie Mitgefühl und Verständnis für Ihre Schwächen?

Zufriedenheit Test
Wie zufrieden bin ich mit mir und meinem Leben?

Frustrationstoleranz Test
Habe ich eine hohe oder geringe Frustrationstoleranz?

Belastbarkeits Resilienz Psychotest
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

Online Psychotrainings bei Depressionen, Ängsten, ...

Körper Geist Seele Trainingsprogramme

Sich annehmen lernen, sein Selbstwertgefühl stärken

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

143 positive Empfehlungen Ratgeber Selbstvertrauen Leserurteile

RATGEBER SELBSTVERTRAUEN ANSCHAUEN

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die PAL Ratgeber, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

facebook teilen

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

selbstvertrauen