Lebensfreude kalender

Narzissmus - was ist das?

Unter Narzissmus verstehen wir in der umgangssprachlichen Bedeutung Selbstverliebtheit - die Eigenart, sich nur mit sich selbst zu befassen und sich nicht für andere Menschen zu interessieren.

Narzissten gelten als manipulativ, machtstrebend, geltungssüchtig, eitel, arrogant, rücksichtslos, egoistisch, kalt und unberechenbar.

Zum Problem wird die narzistische Grundhaltung für andere, wenn das Ausmaß der Selbstbezogenheit so groß und das Einfühlungsvermögen des Narzissten so gering ist, dass ein Zusammenleben und Arbeiten mit ihm sehr schwer ist.

Die narzistische Persönlichkeitsstörung wird im DSM IV so beschrieben:

Ein tiefgreifendes Muster von Großartigkeit (in Phantasie oder Verhalten), Bedürfnis nach Bewunderung und Mangel an Empathie.

Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und zeigt sich in einer Reihe von Situationen, wie in mindestens (!) fünf der nachfolgend beschrieben.

Eigenschaften narzisstischer Menschen

Ein Mensch mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung

Kurzum: Menschen mit einer narzistischen Persönlichkeitsstörung haben ein aufgeblasenes XXL Ego.

Das narzisstische Verhalten muss dauerhaft und in verschiedenen Bereichen (Beziehungen, Beruf, Familie, Freunde etc.) des Lebens auffällig sein.

Ursachen einer narzisstischen Persönlichkeit

Narzissmus basiert immer auf einem mangelhaften Selbstwertgefühl. Man könnte auch sagen, Narzissmus ist eine Selbstwertstörung.

Ein sehr starkes Bedürfnis nach übermäßiger Bewunderung und Anerkennung hat nur, wer sich innerlich klein und minderwertig fühlt.

Man kann deshalb sagen:

Narzissmus ist das Selbstbewusstsein des Mindertwertigkeitskomplexes.

newsletter

Kann Narzissmus auch gesund sein?

Ein gewisses Maß an Selbstliebe und ein gesundes Selbstbewusstsein benötigt jeder Mensch.

Das Bedürfnis, etwas Besonderes oder besser als andere sein zu wollen, haben wir fast alle. Kaum jemand will durchschnittlich und gewöhnlich sein.

Glaubt nicht jeder, besser als andere, autofahren zu können?

Ein gewisses Maß an Narzissmus ist uns allen eigen und das ist auch gut so. In Maßen ist Narzissmus nämlich gesund.

Eine gesunde Portion Narzissmus ist eine(!) Voraussetzung für ein erfülltes und zufriedenes Leben.

Das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, stärkt unser Selbstwertgefühl und unser Selbstvertrauen.

Ein stabiles und gutes Selbstwertgefühl ist ein gutes Mittel, um weniger narzistisch zu sein. Warum?

Je geringer das Selbstwertgefühl ist, umso mehr muss man es schützen, indem man sich wichtig macht und nach Anerkennung strebt.

Mit einer gesunden Selbstachtung muss man nicht mehr um Anerkennung und Bewunderung buhlen.

Generell sind Menschen mit einem gesunden Ego gesünder und psychisch robuster(resilienter).

Holen Sie sich also den Bildschirmschoner: Du bist etwas Besonderes um sich täglich daran zu erinnern, dass Sie etwas Besonderes sind.

Mehr zum Thema gesundes Ego

Mehr Selbstvertrauen - Ratgeber für den Aufbau von Selbstvertrauen

Selbstvertrauen Test - Wie steht es um Ihr Selbstvertrauen?

Erfolg haben mit der richtigen Einstellung

Selbstvertrauen bei Kindern stärken

Selbstzweifel - was wir mit Selbstzweifeln bei uns anrichten

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

Was passiert, wenn man sich für einen Pechvogel hält

Psychotest Selbstlosigkeit Bin ich zu selbstlos?

Test: Bin ich ein Egoist?

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

facebook teilen

selbstvertrauen