Was macht eine gute Partnerschaft aus? Was stärkt, was schwächt eine Beziehung?

In diesem Beitrag geht die Psychotherapeutin und Bestsellerautorin Dr. Doris Wolf auf häufige Fragen von Leserinnen und Leser zum Thema Partnerschaft und Beziehungsprobleme ein. Was stärkt und was schwächt eine Beziehung?

Was macht eine gute Partnerschaft aus? Was stärkt, was schwächt eine Beziehung?
© Candice Picard, unsplash.com

Was trägt zum Erhalt der Partnerschaft bei? Was gefährdet eine Partnerschaft? Hier gibt Dr. Doris Wolf Antworten, die auf Gesprächen und persönlichen Erfahrungen mit ihren Klienten beruhen.

Die Liebe ist wie ein Glas. Hält man sie zu fest, zerbricht sie. Hält man sie zu locker, fällt sie runter und zerbricht auch.

Was macht eine gute Beziehung aus? Fragen von Leserinnen und Leser

Wie wichtig sind gemeinsames Lachen und Humor in der Beziehung?

Absolut wichtig. Gemeinsame positive Erfahrungen stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Wunsch, Zeit miteinander zu verbringen. Die positiven Gefühle werden mit dem Partner assoziiert. Gemeinsames Lachen entspannt und hilft, Konflikte zu entschärfen. Und Humor fördert die Gesundheit – und das kommt beiden zugute.

Wie wichtig ist es für die Partnerschaft, eine eigene Privatsphäre zu haben?

Ebensfalls sehr wichtig. Beide Partner machen voneinander unabhängig Erfahrungen, die sie wieder interessant für den anderen machen. Die Partner erleben ihre Unabhängigkeit, stärken ihr Selbstvertrauen und können sich bewusst wieder für das Zusammenleben entscheiden. Beide können Aktivitäten nachgehen, die dem anderen nicht so liegen. Und – ganz wichtig(!) – ein wenig Geheimnis und Unbekanntes fördert das Interessen und in der Abwesenheit kann Sehnsucht nach dem Partner entstehen.

Wie wichtig ist Sex in der Partnerschaft?

Das ist abhängig von den Bedürfnissen und Absprachen der beiden Partner. Nähe und körperliche Berührung sind es auf jeden Fall. Die Partnerschaft steht auf drei Säulen: emotionale Nähe, intellektueller Austausch und Sexualität. Jedes Paar mixt sich seinen eigenen "Cocktail" daraus. Wenn beide Partner keine starken sexuellen Bedürfnisse haben, kann die Partnerschaft durchaus auch ohne Sex stabil sein. Schwierig wird es immer, wenn einer häufiger Sex möchte, als der andere.

Sollten Paare gemeinsame Projekte haben?

Ja, insbesondere wenn das Projekt gut verläuft und nicht neue Konflikte birgt (z. B. Hausbau in Eigenleistung: der eine Partner ist nur noch am Bau, vernachlässigt den anderen). Grundsätzlich gilt: Gemeinsame Projekte stabilisieren die Partnerschaft. Man hat ein gemeinsames Ziel, um das man kämpft und über das man sich unterhalten kann. Die Energien werden in eine Richtung gelenkt. Jeder gemeinsame Erfolg bestätigt das Team. Erfolgreich bewältigte Krisen bestärken ebenfalls die Partner, eine gute Wahl mit dem Partner getroffen zu haben und sich auf ihn verlassen zu können. Jeder hat in diesem Projekt seine Aufgabe und Rolle. Und auch nach außen werden beide durch ein gemeinsames Projekt stärker als Paar wahrgenommen.

Wie sprechen Partner miteinander auf die richtige Weise?

Hier gibt es ein paar Regeln, die beide beherzigen sollten. Am besten sprechen die Partner 

  • in der Ich-Form, so dass der jeweilige Partner die Verantwortung für sein Denken, seine Gefühle und sein Verhalten übernimmt, statt "Du …" und Vorwürfe;
  • sachlich, auf konkrete Situationen bezogen, so dass der andere etwas mit den Aussagen anfangen kann, statt: "immer machst und nie tust du …", dann wenn der andere Zeit hat;
  • mit Rückfragen, ob der andere inhaltlich richtig verstanden hat, was bei ihm angekommen ist;
  • erst dann, wenn der andere ausgeredet hat;
  • mit ehrlichem Interesse an der Person des anderen und mit Achtung vor ihm;
  • ohne indirekt zu manipulieren: Ein deutliches Nein, um Grenzen zu setzen, wo ein Partner nicht mit den Aussagen oder Handlungen des anderen einverstanden oder davon überfordert ist. Zudem kare Wünsche äußern;
  • und bieten Kompromisse an;
  • und geben Schwächen und Fehler zu und entschuldigen sich.

Wenn Kinder da sind – wie verhindern die Partner, statt ein Paar nur noch Eltern zu sein?

Indem sie sich mit dem Vornamen anspricht und nicht mit Mama und Papa und sich ganz bewusst über andere Themen als die Kinder unterhalten. Wichtig ist auch, sich kinderfreie Zeit zu nehmen und einen Babysitter engagieren oder mit anderen Eltern wechselseitig die Kinder zu beaufsichtigen und dann am Wochenende mal alleine wegzufahren. Auch sollten die Partner dafür sorgen, dass ihre Kinder abends und nicht erst nachts ins Bett gehen, sodass sie Zeit füreinander haben. Und sie sollten sich auch immer mal wieder mit Paaren oder Freunden treffen, die keine oder erwachsene Kinder haben und ganz bewusst andere Aktivitäten und Themen wählen.

Wie funktioniert Streiten, sodass es die Partnerschaft nicht gefährdet, sondern belebt?

Ein positiv verlaufender Streit in einer Partnerschaft bezieht sich auf konkrete Ereignisse. Er wird in der Ich-Form geführt und Verallgemeinerungen wie "immer, nie …" werden vermieden. Beide hören sich zu und geben dem anderen das Gefühl, ihn zu verstehen. Beide Partner erhalten ihre Wertschätzung und Achtung gegenüber dem anderen. Auch noverbale Signale sind wichtig – also: Ist die Lautstärke noch erträglich, sind Mimik und Gestik nicht aggressiv? Und der Streit wird bis zum Ende geführt, das bedeutet keiner der Partner verlässt vorher den Raum. Nach dem Streit lenkt jeder den Blick wieder auf das Positive in der Partnerschaft und verzeiht.

Müssen Paare alles gemeinsam machen?

Natürlich nicht. Im Gegenteil, es ist eher schädlich, da die Paare sich dann meist als Paar verhalten und sich an ihre vereinbarten Rollen halten. Auch das Umfeld verhält sich einem Paar gegenüber anders als einer Einzelperson. Getrennte Aktivitäten fördern die Attraktivität für den Partner, weil es am Partner immer wieder was Neues zu entdecken gibt. Die Partnerschaft bekommt neue Impulse, der Partner bleibt spannend. Der Partner bekommt die Bestätigung, auch alleine zufrieden sein zu können und alleine überlebensfähig zu sein.

Mit der Liebe ist es wie mit den Kleidern. Beide brauchen ein bisschen Spielraum, sonst fühlen wir uns eingeengt.

Erna Lackner

Wenn man alleine etwas macht, lernt man, ganz auf sich selbst zu hören, und kann eigene Bedürfnisse erfüllen. Man lernt, sich selbst zu behaupten und selbstständig zu sein. Natürlich ist das Gegenteil, alles alleine zu machen, genauso wenig förderlich wie das permanente Zusammenglucken.

Du kannst andere nicht zwingen, dich zu lieben, du kannst nur dafür sorgen, jemand zu sein, der liebenswert ist.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3.50 Sterne (4 Leserurteile)

Psychotests

Psychotest Eifersucht: Finden Sie heraus, ob Sie sich noch im Frühstadium der Eifersucht befinden oder ob Ihre Eifersucht bereits krankhaft ist.

Haben Sie beziehungsschädliche Einstellungen zu Ihrer Partnerschaft? Mithilfe dieses Tests können Sie mit Ihrem Partner klärende Gespräche führen.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

Allgemeine Strategien zur Überwindung der Eifersucht: Leseprobe aus Kapitel 8 des Ratgebers Eifersucht von Dr. Rolf Merkle

Was war für Sie ein unvergesslicher Glücksmoment? Welche Erfahrung bereicherte Ihr Leben? Teilen Sie Ihre Glücksmomente und lassen andere daran teilhaben.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Lisa schreibt am 16.12.2019

Ich habe ein Problem unzwar mein Mann und ich wohnen 1und ne halbe Stunde entfernt, und er möchte nicht ständig hin und her fahren wegen sprit Kosten usw,,, und um mich zu holen oder zu sehenIch weiß nicht was ich jetzt machen soll und wollte sie fragen was man dagegen tun kann/könnteAber wir wollen jeden Fall zusammen bleiben Würde mich sehr freuen um ihr Rad und Hilfe.

Melinda schreibt am 02.12.2019

Dr.Wamilele ist der größte Zauberwirker, den ich jemals in meinem Leben gekannt habe. Mit nur einem Liebeszauber wurde meine Ehe, die seit Jahren zerbrochen ist, wiederhergestellt. Innerhalb von nur 12 Stunden, in denen er den Zauber sprach, kam mein Ex-Mann zu mir zurück und bat auf den Knien, ich solle ihm vergeben und ihn zurückbringen. Wir leben zusammen, seit ich ihm vergeben habe und es sind nun über 5 Jahre vergangen, aber die Liebe zwischen uns wächst immer stärker und stärker. Ich werde Dr.Wamilele für immer dankbar sein. Sie können ihn über wamilelespell@gmail.com kontaktieren

Elena schreibt am 07.09.2019

Dr.Wamilele Ich bin Ihnen für immer dankbar, dass Sie meinen Mann zu mir zurückgebracht haben. Wir hatten einige Probleme und er verließ das Haus für eine sehr lange Zeit. Ich war sehr am Boden zerstört und wusste nicht, was ich tun sollte, bis Dr.Wamilele seinen Vorfahren verwendete Weisheit, um meine Ehe zu retten. Wenn Sie seine Hilfe brauchen, kontaktieren Sie ihn über wamilelespell@gmail.com

Lilians schreibt am 26.08.2019

DAS IST KEIN WITZ. VERTRAUEN SIE GROSSEM DR. MUTABA. Ich heiße Dobry Dorren Tom aus USA. Der großartige Dr. Mutaba ist wirklich mächtig und weiß, wie er seinen Job perfekt macht. Ohne ihn könnte ich mir nicht vorstellen, was passiert wäre. Mein Ex hat sich immer mit mir gestritten und mich immer geschlagen. Er begann sich seltsam und lustig zu benehmen und verließ mich ohne Grund für ein anderes Mädchen. Ich dachte, alle Hoffnung wäre weg. Ich habe im Internet nach Hilfe gesucht und bin auf Great Dr. Mutaba gestoßen. Ich habe so viele Zeugnisse über ihn gesehen. Ich war entzückt und kontaktierte ihn per E-Mail und erzählte ihm, was los war. Er lachte und versicherte mir, mich zu beruhigen, dass er mir helfen werde und dass mein Ex zurückkommen werde und mich anflehen werde. Er hat seine Arbeit gemacht und den Zauber für mich gewirkt und in 3 Tagen kam mein Ex und entschuldigte sich genau so, wie er es mir sagte. Heute leben wir beide zusammen und sind noch mehr verliebt als früher, bevor er ging. Kontaktieren Sie die Great Dr. Mutaba für Ihre eigene Hilfe. Sie können ihn kontaktieren unter: (greatmutaba @ yahoo . Com oder greatmutaba @ gmail . Com) oder ihn auf whatsapp +234 805 468 1416 hinzufügen

Sonne schreibt am 22.08.2019

Lieber Hugo7,ich verstehe das. Und zwar sehr gut. Auch ich treffe mich nicht mit Menschen, die ein für mich unakzeptables Benehmen an den Tag legen. Dabei geht es nicht nur um mich sondern auch um meine Mitmenschen. Ich bin schonlange nicht mehr bereit alles hinzunehmen.Also, sprechen sie offen mit ihrer Partnerin darüber. Vor allem darüber, dass sie diese Treffen nicht gut heißen!Herzliche Grüße

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Was macht eine gute Beziehung aus? Fragen von Leserinnen und Leser
 Weitere Beiträge